Zweite Tote nach Flugzeugunglück in Eisenach

Eisenach. Das bei dem Flugzeugunglück in Eisenachach schwer verletzte 14-jährige Mädchen ist an den Verletzungen verstorben. Der 52-jährige Mann der ebenfalls sehr schwer verletzt wurde schwebt noch immer in Lebensgefahr.

Nach Aussage der Polizei konnte der Pilot der Unglücksmaschine aufgrund seiner schweren Verletzungen noch immer nicht befragt werden, Lebensgefahr bestehe aber bei dem 36-Jährigen nicht. Eine 45 Jahre alte Frau war bei dem Unglück sofort getötet worden. Weitere 15 Zuschauer sind zum Teil schwer verletzt worden.
Die Ermittlungen zu dem Unglück am Flugplatz Kindel sind noch nicht komplett abgeschlossen. Für die Experten der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung sei der Fall noch nicht abschließbar, solange der Pilot nicht gehört worden ist.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.