facebook Twitter Youtube RSS

Turkish Airlines und Leipziger Messe vereinbaren engere strategische Zusammenarbeit

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Turkish Airlines und Leipziger Messe vereinbaren engere strategische ZusammenarbeitLeipzig. Mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrags zur strategischen Zusammenarbeit der Leipziger Messe und Fluggesellschaft Turkish Airlines rücken Leipzig und Istanbul näher zusammen.


Seit 2012 engagiert sich Turkish Airlines am Leipziger Airport und verbindet die Messestadt über sein Drehkreuz in Istanbul mit mehr als 240 Destinationen weltweit. Gerade für Geschäftsreisende, unter denen sich viele Messe- und Kongressbesucher aus Leipzig und Mitteldeutschland befinden, sind die Verbindungen der türkischen Fluggesellschaft interessant. Dies veranlasste die beiden Partner Turkish Airlines und die Leipziger Messe in Zukunft enger zusammen zu arbeiten.
Der Kooperationsvertrag soll jedoch nicht nur ein Papier bleiben, hieß es am Freitag von Vertretern beider Partner, man will die Zusammenarbeit schnell in gemeinsamen Auftritten, Aktionen und Angeboten mit Leben füllen. Dabei profitieren nicht nur die Airline und die Leipziger Messe. Durch die Synergien werden auch die Region Leipzig, Sachsen und Mitteldeutschland sowohl wirtschaftlich als auch touristisch gestärkt.
Die Leipziger Messe als internationales Handelszentrum kann ab sofort auch mit Komplettangeboten bei Messe- und Kongressveranstaltern punkten. Schon im Vorfeld des offiziellen Starts, der mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages am Freitag besiegelt wurde, haben sich die Partner bereits gemeinsam erfolgreich präsentiert, hieß es von Seiten der Messe.
Den offiziellen Startschuss der Zusammenarbeit gaben Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe und Hayrullah Türhan, General Manager Leipzig der Turkish Airlines, am Freitag mit der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages. Damit ist Turkish Airlines ab sofort der bevorzugte Airline-Partner - “Preferred Carrier“ - für die Leipziger Messe. 

Martin Buhl-Wagner, Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Messe und Hayrullah Türhan, General Manager Leipzig der Turkish Airlines
Martin Buhl-Wagner, Leipziger Messe und Hayrullah Türhan, Turkish Airlines

“Für Aussteller und Besucher sind die Direktflüge von Leipzig zum internationalen Drehkreuz Istanbul von Vorteil, da sie von dort aus Anbindungen zu mehr als 240 Destinationen weltweit haben. Damit sind viele, für uns wichtige Ziele in Osteuropa und Asien schneller erreichbar. Das stärkt den Messe- und Kongressstandort Leipzig und unterstützt uns beim strategischen Ausbau unseres internationalen Geschäftes.“, so Martin Buhl-Wagner am Freitag.
Hayrullah Türhan, General Manager Leipzig der Turkish Airlines, sieht die Zusammenarbeit ebenfalls als Zugewinn für beide Partner, denn die Destinationen Leipzig und Istanbul sind für die Airline nicht nur als Tourismusziele interessant. Wie es hieß nutzen immer mehr Geschäftsreisende die Verbindung über Istanbul. “Auf Grundlage des Vertrages arbeiten jetzt alle Partner noch enger zusammen. Turkish Airlines fungiert dabei als bevorzugter Airline-Partner für die Leipziger Messe und stärkt damit den internationalen Handelsplatz Leipzig.“, erklärte Hayrullah Türhan.
Die Besucher und Aussteller der Leipziger Messe sollen in Zukunft über das weltweite Netz der Verkaufsbüros von Turkish Airlines, die in die Kooperation eingebunden sind, ein verbesserten Service genießen können. So werden Messebesucher dort rabattierte Flüge für ausgewählte Messen vor Ort buchen können.
Hinzu kommen wechselseitige Werbe- und Kommunikationsmaßnahmen, zu denen u.a. auch die weltweite Bewerbung der Leipziger Messe im Boardmagazin der Turkish Airlines “Skylife“und gemeinsame Präsentationen bei Fach und Besuchermessen gehören werden.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.