facebook Twitter Youtube RSS

Weiterer Streik der Luftsicherheitsassistenten am Leipzig/Halle Airport

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Weiterer Streik der Luftsicherheitsassistenten am Leipzig/Halle AirportLeipzig. Seit dem heutigen Morgen, 19.November, 6:00 Uhr, streiken am Flughafen Leipzig/Halle erneut die Luftsicherheitsassistenten.

 

 


Nach Angaben der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di hatten die Arbeitgeber auch nach dem dritten Warnstreik am 11.November kein verbessertes Angebot für einen neuen Entgelttarifvertrag vorgelegt. Daraufhin entschloss man sich zu einem vierten Warnstreik und fordert die Arbeitgeber auf, mit einem verbesserten Angebot an den Verhandlungstisch zurück zu kehren.
Betroffen von dem Streik am heutigen Dienstag sind etwa 15 Flüge, darunter vor allem innerdeutsche Linienflüge, aber auch einige Flüge in Urlaubsregionen wie die Kanaren oder nach Agadir.
Der Streik soll ver.di zufolge um 10:00 Uhr enden. Insgesamt arbeiten im Sicherheitsbereich des Flughafens, für den ein neuer Tarifvertrag ausgehandelt werden soll, etwa 180 Mitarbeiter bei den Firmen Securitas und Kötter. Die Gewerkschaft fordert eine Anhebung des Stundenlohnes von derzeit 7,54 Euro auf 10,00 Euro.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.