Verdi setzt Bundeskongress fort

Heute Wahl des neuen Vorstands

Leipzig. Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di setzt ihren Bundeskongress in Leipzig fort. Für heute steht die Wahl eines neuen Vorstandes. Verdi Chef Frank Bsirske stellt sich zur Wiederwahl. Er führt die Gewerkschaft seit 2001. Es gilt als sicher, dass er in seinem Amt bestätigt wird.

Die rund 1.000 Delegierten bestimmen zudem die vier stellvertretenden Vorsitzenden und den gesamten Bundesvorstand. Zur Wahl des ver.di-Bundesvorstandes sind neben Bsirske dreizehn weitere Kandidatinnen und Kandidaten nominiert.

Der Kampf um einen gesetzlichen Mindestlohn ist eines der Hauptthemen des Bundeskongresses. Mit der klaren Forderung nach Mindestlöhnen war der ver.di-Bundeskongress vorgestern in Leipzig eröffnet worden. Sowohl der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske als auch Vizekanzler Franz Müntefering betonten die Notwendigkeit einer gesetzlichen Regelung.

(msu)
 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.