Greenpeace beendet Kraftwerksbesetzung in Boxberg

Boxberg. Die Besetzung eines  75 Meter hohen Kran auf der Baustelle des Braunkohle-Kraftwerks Boxberg ist beendet. Nach Angaben von Greenpeace hätten die letzten elf Kletterer von Greenpeace am Mittwochabend das Gelände verlassen.

Seit Montagmorgen hatten sich Kletterer auf der Baustelle für den Block R des Kraftwerks aufgehalten. Dort  befestigten sie in 75 Metern Höhe ein Transparent auf dem "Vattenfall: Baustopp! Klimaschutz statt Braunkohle" zu lesen war. Vom Betreiber  Vattenfall wurde ein Baustopp für den Block R gefordert. Am Mittwoch morgen hatten weitere 20 Aktivisten mit schwarzer Farbe und in sieben Meter hohen Lettern den Schriftzug Stop CO2 auf die Außenseite des Kühlturm-Neubaus gemalt.

(ssc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.