Oberbürgermeister zu Gesprächen in Plovdiv

Leipzig. Auf Initiative der Leipziger Messe GmbH, die ihre Zusammenarbeit mit dem wichtigsten Messestandort in Bulgarien verstärken will, reist Oberbürgermeister Burkhard Jung heute gemeinsam mit Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung der Leipziger Messe GmbH,  für einen Tag nach Plovdiv. Auf der Tagesordnung stehen Themen von beiderseitigem Interesse, die zu neuen Kontakten vor allem zwischen den Messegesellschaften  – insbesondere auf den Projektfeldern Regionalentwicklung, Logistik, Umwelt und Energie sowie IT – führen sollen. Auch die Zusammenarbeit bei EU-Projekten wird diskutiert.

Die Unterzeichnung einer Absichtserklärung („Memorandum of understanding“) zwischen dem Leipziger Oberbürgermeister Burkhard Jung und seinem Plovdiver Amtskollen Dr. Ivan Chomakov soll den Willen beider Städte bekräftigen, die bilaterale Zusammenarbeit zukünftig wieder aktiver zu gestalten.

Auf den Tag genau vor 32 Jahren – am 27. September 1975 - unterzeichneten Leipzig und Plovdiv einen Partnerschaftsvertrag. Die offizielle Städtepartnerschaft besteht seit der Wiedervereinigung nicht mehr, dennoch haben sich gerade in den letzten Jahren wieder viele Initiativen, wie z. B. das Leipziger Honky Tonk Festival, an die alten Beziehungen anknüpfend Richtung Plovdiv orientiert.
 
(eferat Internationale und Europäische Zusammenarbeit) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.