Air Berlin klagt wegen Gleichstellung bei Nachtflügen über Leipzig

Terminal Flughafen LeipzigLeipzig  - Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig wird sich erneut mit den Nachtflügen am Flughafen Leipzig/Halle beschäftigen müssen

Dem Bundesverwaltungsgericht in Leipzig liegen zwei Klagen gegen die Genehmigung für nächtliche Frachtflüge vor, teilte eine Sprecherin des Gerichtes am Donnerstag mit. Neben den Anwohnern wehrt sich die Fluggesellschaft Air Berlin gegen den Beschluss des Regierungspräsidiums Leipzig vom vergangenen Juni. Allerdings im Gegensatz zu den Anwohnern will Air Berlin eine Gleichbehandlung erreichen und kein Verbot.

Bei dem Planergänzungsverfahren hatte das Regierungspräsidium Frachtflüge in der Nacht genehmigt, den Passagierflugverkehr deutlich eingeschränkt. (mkr)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.