Games Convention 2007: Elf Prozent mehr Aussteller, 28 Prozent mehr Fläche

Der Countdown läuft: In wenigen Wochen startet die GC (Games Convention), Europas Leitmesse für interaktive Unterhaltung, Infotainment, Edutainment und Hardware. Vom 23. bis zum 26. August präsentieren sich voraussichtlich 410 Aussteller (2006: 368 Aussteller) aus 26 Ländern (2006: 25 Länder) auf dem Leipziger Messegelände. Im Vergleich zu 2006 wächst die Ausstellungsfläche um 28 Prozent auf 115.000 Quadratmeter (brutto). "Die GC erfährt in diesem Jahr erneut einen Wachstumsschub. Sowohl die Zahl der ausstellenden Unternehmen als auch die einzelnen Präsentationsflächen legen gegenüber dem Vorjahr deutlich zu. Gleichzeitig erwarten wir mit 200.000 Besuchern ein neues Rekordergebnis", erklärt Josef Rahmen, Geschäftsführer der Leipziger Messe GmbH.

Erstmals wird in diesem Jahr auch das Freigelände als Ausstellungs- und Eventfläche in die Flächenaufteilung eingebunden. Zudem gibt es in diesem Jahr veränderte Öffnungszeiten. Am Donnerstag (23. August) und Sonntag (26. August) sind die Publikumshallen von 9.00 bis 18.00 Uhr geöffnet, am Freitag und Samstag (24./25. August) von 9.00 bis 20.00 Uhr.

Die GC ist unterteilt in einen Publikums- und einen Business-Bereich. In den Publikumshallen 2, 3 und 4 sind zahlreiche Deutschland-, Europa- und Weltpremieren zu erwarten. In Halle 5 geht es mit der GC family und GC ART etwas ruhiger zu.

Zu ersten Mal bilden in diesem Jahr das Congress Center Leipzig (CCL) und die Messehalle 1 zusammen das GC Business Center, den Treffpunkt für nationale und internationale Aussteller, Fachbesucher und Journalisten. Hier steht den ausstellenden Unternehmen eine  Rahmengestaltung zur Verfügung, um über eigene Produkte zu informieren und neue Geschäftkontakte zu knüpfen. Bereits jetzt haben sich 251 Aussteller (2006: 171 Aussteller) angemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 47 Prozent. "Die hohen Anmeldezahlen bestätigen unsere Entscheidung, im GC Business Center noch mehr Fläche bereit zu stellen. Vor allem bei internationalen Ausstellern verzeichnen wir einen deutlichen Zuwachs", sagt Peggy Schönbeck, Projektdirektorin der GC.

GC family erhält eigene Messehalle

Unter dem Motto "Spielend lernen und Spielen lernen" präsentiert sich "GC family" bekommt in diesem Jahr eine eigene Messehalle (Halle 5). Auf insgesamt 7.500 Quadratmeter (2006: 5.000 Quadratmeter) präsentieren sich Entwickler von Kinder- und Familiensoftware, Anbieter von Schul- und Lernsoftware, pädagogischen Webportalen sowie Medien-Institutionen. Der Sonderbereich für Medienkompetenz und kindgerechte Medien auf der GC berät Eltern, Lehrer und Kinder über sämtliche Fragen des interaktiven Lernens und Spielens.

Mit dem "GC Bildungsforum" sowie dem Teilbereich "Ausbildung & Beruf" widmet sich "GC family" in diesem Jahr zwei neuen Themen. Daneben gibt es den klassischen "Family Entertainment"-Bereich, der Familien das gemeinsame Kennenlernen aktueller Lern- und Spielesoftware ermöglicht.
Im neuen Teilbereich "Ausbildung & Beruf" erwartet die Besucher unter anderem ein "Gläsernes Entwicklungsstudio". In Zusammenarbeit mit dem Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware e.V. (BIU) und den exDream-Studios gewährt die Leipziger Messe einen Blick hinter die Kulissen eines Spieleentwickler-Studios. An vier Stationen wird der typische Herstellungsprozess eines Casual Games gezeigt. Besucher können den Programmierern direkt über die Schultern schauen und sich über das Berufsfeld eines Spieleentwicklers informieren.

Eine besondere Aktion veranstaltet der "GC family"-Aussteller Rabenstark Spielzeuge. Alle Familien, die nachweislich mit der Deutschen Bahn zur diesjährigen GC anreisen, bekommen das Computerspiel „Ich habe einen Freund, der ist Lokführer“ geschenkt.

GC FREESTYLE : Sommerfestival lockt mit zahlreichen Musikgrößen

Premiere feiert in diesem Jahr das Open-Air-Sommerfestival "GC FREESTYLE". Vom 22. bis 26. August warten exklusive Live-Konzerte, zahlreiche Sportangebote sowie ein eigenes Freibad nach Messeschluss auf die GC-Besucher. Ein Campingplatz bietet zudem die Möglichkeit, vor Ort zu übernachten. Tageskarten gibt es zum Preis von 43 Euro, Dauerkarten für 130 Euro. Neben dem Zutritt zum GC FREESTYLE-Gelände ermöglichen die Karten auch den Besuch der GC sowie die Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs.

Wer nur zu den Konzerten möchte, zahlt 19,80 Euro zzgl. Vvk-Gebühr. Die drei Konzerte im Paket kann man für 50,00 Euro zzgl. Vvk-Gebühr besuchen. Karten gibt es unter www.gc-germany.com oder bei Funtix.

Neben den deutschen Rockbands Madsen, Revolverheld und Virginia Jetzt! konnte die GC (Games Convention) sechs weitere hochkarätige Musikgruppen gewinnen. So werden unter anderem die Crossover-Band H-Blockx und der Hamburger Rapper Samy Deluxe auf der GC FREESTYLE-Bühne zu erleben sein. Mit Nevada Tan wurde zudem eine derzeit angesagte Newcomer-Band engagiert.

Sonderaktion der Bahn für Aussteller und Besucher

Zur GC 2007 bietet die Deutsche Bahn AG ein besonderes Reisespezial für Aussteller und Fachbesucher nach Leipzig an. Bequem und günstig geht es von einem beliebigen DB-Bahnhof in Deutschland in die Messestadt. Und das zu einem einmaligen Sonderpreis: Die Hin- und Rückfahrt nach Leipzig kostet 89,00 Euro in der 2. Klasse und 139,00 Euro in der 1. Klasse. Das Angebot kann bei der Deutschen Bahn unter der Hotline 01805/311153 abgerufen werden.

Darüber hinaus setzt die Deutsche Bahn erneut Sonderzüge für Besucher ein: Am 23. August bringt ein Zug aus München GC-Fans schnell und bequem nach Leipzig, und am 25. August unterstützt jeweils ein Sonderzug von Köln und Wiesbaden den Fernverkehr nach Leipzig. Tickets inklusive Eintrittskartengutschein kosten auf der Strecke München - Leipzig ab 56 Euro, auf den Strecken Köln -beziehungsweise Wiesbaden - Leipzig ab 53 Euro.

Restkarten für Computerspielemusik-Konzert erhältlich

Eine sehr hohe Nachfrage erfährt einmal mehr das Computerspielemusik-Konzert. Das öffentliche Konzert findet am 22. August, 20 Uhr, im Gewandhaus zu Leipzig statt. Unter der Leitung von Maestro Andy Brick spielt das FILMharmonic Orchestra Prague diesmal Soundtracks unter anderem aus StarCraft, Final Fantasy XI, Ragnarok 2, Stranglehold, Metal Gear Solid 3: Snake Eater, Secret of Mana, The Abbey, Turrican 2 sowie beliebte Klassiker in einem Commodore 64- und Commodore Amiga-Medley.

Absolutes Highlight: die Auftritte der japanischen Star-Opernsängerin Izumi Masuda und der Sängerin Conny Kollet aus Deutschland. Restkarten sind für 14,50 Euro bis 41,50 Euro unter www. gewandhaus.de und unter www.gc-germany.com erhältlich.

GC Developers Conference erhält neue Konferenzräume

Auf der wichtigsten und größten Entwicklerkonferenz Europas, der GC Developers Conference (GCDC), treffen sich vom 20. bis 22. August 2007 die international führenden Experten der Publisher- und Entwicklerbranche. Dabei stehen den Teilnehmern in diesem Jahr neue Räumlichkeiten zur Verfügung. Insgesamt fünf Konferenzräume, der größte bietet Platz für bis zu 350 Teilnehmer, wurden eigens für die GCDC geschaffen.

Internationale Keynotes, Workshops, Podiumsdiskussionen sowie renommierte Redner aus den Bereichen Computer, Konsolen und Mobile Devices vermitteln Insiderwissen über aktuelle Trends und informieren über zukünftige Themen. Die drei Konferenztage der GCDC widmen sich den Programm-Streams "Development", "Business" sowie "Science" und bieten den Teilnehmern zudem viele Gelegenheiten zum Networking. Zu den Schwerpunktthemen gehören "Mobile Gaming", "Server Technology", "Expert meets Students" und "Made in Germany". Weiterhin präsentieren sich im Rahmen der Konferenz Entwickler, Publisher und Dienstleister. Im vergangenen Jahr nahmen 650 Konferenzteilnehmer aus 20 Ländern an der GCDC teil.

Die Eröffnungs-Keynote hält in diesem Jahr Julian Eggebrecht. Zur Zeit arbeitet er mit seinem Unternehmen Factor 5 an mehreren Next-Generation-Titeln, so unter anderem an "Lair" für Playstation 3. Als weitere Referenten haben 2007 unter anderem zugesagt: Peter Molyneux, Lionhead Studios (UK), Jason Manley, Massive Black (USA), Michael Capps und Mark Rein – beide Epic (USA) sowie Mark Morris (Introversion).

"Das diesjährige Konferenzprogramm verspricht, das beste seit Beginn der GCDC zu werden. Noch nie haben sich so viele hochrangige Industrievertreter angekündigt. Sprecher und Teilnehmer aus mehr als 35 Ländern werden dieses Jahr nach Leipzig kommen", sagt Frank Sliwka, Projektdirektor der GCDC. "Unser erklärtes Ziel ist es, die GCDC noch attraktiver zu gestalten. So legen wir großen Wert darauf, Sprecher mit kontroversen Ansichten an einen Tisch zu holen." Die Anmeldung zur Konferenz ist unter www.gcdc.eu möglich.
weitere Informationen: www.gc-germany.com

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.