facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

2017 brachte neuen Gästerekord für Leipzig

2017 brachte neuen Gästerekord für LeipzigLeipzig. Mit etwa 3,2 Millionen Gästeübernachtungen konnte Leipzig 2017 das zehnte Jahr in Folge einen neuen Gästerekord aufstellen.

Sport

Ungefährdeter Heimsieg des HC Leipzig gegen TuS Kriftel

Ungefährdeter Heimsieg des HC Leipzig gegen TuS KriftelLeipzig. Trotz des schönen Frühlingswetters waren am Sonntag viele Fans in die Kleine Arena gekommen, um ihren HC Leipzig anzufeuern. Sie wurden nicht enttäuscht, die Leipzigerinnen gewannen souverän mit 41:26 (21:12).

Rugby Club Leipzig unterliegt zu Hause knapp gegen Hannover 78 II

am . Veröffentlicht in Sport

Rugby Club Leipzig unterliegt zu Hause knapp gegen Hannover 78 IILeipzig. Der Rugby Club Leipzig unterlag am Sonntag der 2. Mannschaft von Hannover 78 knapp mit 15:19 (3:5) und wartet immer noch auf den ersten Sieg der Saison.

 

 

 

 

 


Die Leipziger Mannschaft um Trainer Falk Müller ging hoch motiviert in das letzte Heimspiel des Jahres und konnte die Anfangsphase der Partie bestimmen. Folgerichtig waren es die Leipziger, die nach 15 Minuten durch einen Straftritt von Verbinder Tobias Heine mit 3:0 in Führung gingen. In der Folge übte der RCL weiter Druck auf die Niedersachsen aus, versäumte es aber, weitere Punkte zu erzielen. Leichtfertige Ballverluste im Angriff brachten die Gäste besser ins Spiel und somit war es keine Überraschung, dass die Hintermannschaft von Hannover eine Unachtsamkeit in der Leipziger Verteidigung nutzen konnte und zu ihren ersten 5 Punkten der Partie im Malfeld einliefen. Die Erhöhung von weit außen misslang, die Teams gingen beim Stand von 3:5 in die Halbzeitpause.

Rugby Club Leipzig unterliegt zu Hause knapp gegen Hannover 78 II

 


Nach der Pause wurde Hannover stärker und zeigte jetzt die zwingenderen Aktionen auf dem Spielfeld. Nach einem Gedränge kurz vor dem Leipziger Malfeld konnten die Niedersachsen ihren zweiten Versuch des Tages legen. Nach der erfolgreichen Erhöhung führte Hannover mit 3:12. Auch die nächsten Punkte erzielten die Gäste, Leipzig lag plötzlich fast aussichtslos mit 3:19 zurück. Offensichtlich rüttelte der Rückstand die Leipziger Spieler wach. Der RCL fand wieder zurück in das Spiel. Innendreiviertel Sven Spangenberg durchbrach nach einer sehenswerten Aktion der Leipziger Hintermannschaft die gegnerischen Reihen und lief zum ersten Versuch des Tages für den RCL ins Malfeld ein. Die Erhöhung rutschte Verbinder Tobias Heine allerdings vom Fuß, so dass es beim 8:19 blieb. Zumindest der Defensivbonuspunkt, den es für eine Niederlage mit weniger als acht Punkten gibt, rückte wieder in greifbare Nähe und motivierte die Leipziger Akteure, den Druck noch einmal zu erhöhen. Mit auslaufender Spielzeit gelang Tobias Heine ein Sololauf zum letzten Versuch des Tages. Die Erhöhung trat er als Dropkick gleich selbst über die Stangen und besorgte damit den Endstand von 15:19.

Rugby Club Leipzig unterliegt zu Hause knapp gegen Hannover 78 II

 


Nach der Niederlage gegen Hannover 78 II belegt der RCL den sechsten und letzten Platz in der Zwischenrunde des DRV-Pokals. In den letzten beiden Begegnungen der Hinrunde spielen die Leipziger am 3.November beim SC Siemensstadt, derzeit Tabellenvierter, und am 10.November beim Tabellenfünften, dem Veltener RC, gegen die direkten Konkurrenten gegen den Abstieg in die 2. Bundesliga. Mit einer konstanten Leistung über die gesamte Spiellänge sollte in den verbleibenden Spielen der erste Sieg möglich sein.

Für den Rugby Club Leipzig spielten: Scholz, Berto, Zangemeister, Khouri, Soremski, Heine, Hoffmann, Förtsch, Hagemann, Heine, Merten, Kaufmann, Spangenberg, Böhme, Beck, Ohlenburg, Gütling, Wadewitz, Menzel, Günther, Kuntze

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen