facebook Twitter Youtube RSS

HC Leipzig holt 15. Sieg der Saison

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig holt 15. Sieg der SaisonLeipzig. Die Handballerinnen des HC Leipzig sind mit ihrem 37:23 (20:11)-Sieg gegen die TSG Ober-Eschbach in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

 

 

Nach der ersten Saisonniederlage am vorhergehenden Wochenende ging es für die Leipzigerinnen gegen Ober-Eschbach nicht zuletzt darum, das Selbstvertrauen im Spiel wieder zu finden. “Wir haben das letzte Spiel durch die schlechten Abschlüsse verloren“, erzählte Kapitän Pauline Uhlmann. “Das müssen wir wieder besser machen. Heute hatten wir ein gutes Spiel, aber die Konstanz im Abschluss hat wieder gefehlt.“ Der Sieg, so Uhlmann, sei dennoch wichtig, um die nächsten Aufgaben mit Selbstvertrauen angehen zu können.

War maßgeblich am Leipziger Erfolg beteiligt: Antonia Herzig

War maßgeblich am Leipziger Erfolg beteiligt: Antonia Herzig

Trotz der angesprochenen vergebenen Möglichkeiten hatten die Leipzigerinnen gegen Ober-Eschbach wenige Probleme, das Spiel zu bestimmen. Von Beginn an agierten die Gastgeberinnen konzentriert in der Abwehr und ermöglichten schon in der ersten Halbzeit durch Ballgewinne leichte Tore. Nach dem Ausfall von Jacqueline Hummel hatte Trainer Jacob Dietrich die Mannschaft umgestellt, die 16jährige Antonia Herzig rückte in Abwehr und Angriff nach und zeigte eine engagierte Leistung, die sie mit sechs Toren krönen konnte.
Es dauerte etwa 20 Minuten, bis die Leipzigerinnen das Heft des Handelns fest in der Hand hatten und die Fehlerquote sank. Vom 10:9 in der 19. Minute baute der HC Leipzig seine Führung zum 19:9 in der 27. Minute aus, sechs der neun Treffer erzielten die Leipzigerinnen in dieser Phase im Tempogegenstoß. Beim Stand von 20:11 gingen die Teams in die Halbzeitpause.

Schon in der gesamten Saison souverän in der Abwehr und nervenstark beim Siebenmeter: Leipzigs Rückraumspielerin Laura Majer

Schon in der gesamten Saison souverän in der Abwehr und nervenstark beim Siebenmeter: Leipzigs Rückraumspielerin Laura Majer

In der zweiten Halbzeit konnten die Gastgeberinnen ihre Führung nach und nach ausbauen, Mitte der zweiten Hälfte führten sie mit 26:14, nach 55 Minuten dann erstmals mit 15 Toren beim Stand von 33:18. Am Ende gewann der HC Leipzig sicher mit 37:23, wobei der Sieg bei konzentriertem Abschluss höher hätte ausfallen müssen. Und so konstatierte auch Trainer Dietrich nach dem Spiel dass er mit der Chancenverwertung zum wiederholten Mal unzufrieden war. Mit acht Toren war Laura Majer die erfolgreichste Leipziger Werferin und wurde wegen ihrer Tore und einer starken Leistung als beste Spielerin ausgezeichnet.
In der 3. Liga Ost führt der HC Leipzig nach 16 von 22 Spielen mit 30:2 Punkten vor dem SC Markranstädt mit 25:7 und Mainz-Bretzenheim mit 24:8 Punkten.
Am kommenden Wochenende treten die jungen Spielerinnen der Mannschaft in der A-Jugend-Bundesliga an. Das nächste Drittligaspiel findet am 10. März in Weiterstadt statt, bevor am 17. März die 2. Mannschaft des Thüringer HC zu Gast in der Sporthalle Brüderstraße sein wird.

HC Leipzig: Janssen, Kreitczick; Uhlmann 3 Tore, Hurst 2, Matthey, Weise 3/ davon 1 Siebenmeter, Herzig 6, Theilig 2, Guderian 1, Greschner, Kretzschmar 4, Buth 1, Röpcke 2, Conrad 4, Majer 8/5, S. Hummel 1

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen