facebook Twitter Youtube RSS

HCL siegt im Finalhinspiel gegen Leverkusen 23:20

am . Veröffentlicht in Handball

HCL siegt im Finalhinspiel gegen Leverkusen 23:20Leipzig. Im Hinspiel der Finalserie um den Deutschen Meistertitel gewannen die Damen des HCL gegen Leverkusen am Sonntag mit 23:20.




Die dominierenden Akteure des Spieles waren auf beiden Seiten die Torhüterinnen. Sowohl Katja Schülke (HCL) als auch Nationaltorhüterin Clara Woltering (Leverkusen) standen mit Glanzparaden im Mittelpunkt des Geschehens und verhinderten, dass eine der beiden Mannschaften frühzeitig deutlich führen konnte.
Nach dem besseren Start führte Leverkusen rasch (15. Minute: 6:3) und gab die Führung bis zur Halbzeit (11:8) nicht mehr aus der Hand. Der HCL konnte sich nach dem Seitenwechsel aber deutlich steigern und ging nach 43 Minuten das erste Mal in Führung (15:14). Auch die knapp 3000 Zuschauer waren nach der Halbzeit endgültig erwacht und trieben die Spielerinnen immer wieder nach vorn. Das Spiel blieb zwar knapp, aber die Leipzigerinnen waren jetzt die bessere Mannschaft. Neben Katja Schülke im Tor hatten Mette Ommundsen (6 Tore) und Susann Müller (5 Tore) den größten Anteil am Sieg des HCL.
Mit dem 23:20 Endstand hat der HCL ein kleines Polster geschaffen, das im Rückspiel am 1.6. in Leverkusen sicher von Vorteil sein wird, auf dem sich die Spielerinnen aber nicht ausruhen können. Denn die Leverkusenerinnen haben schon im Halbfinale gegen Frankfurt zu Hause einen 5-Tore-Rückstand aus dem Hinspiel eliminieren können.

Bilder vom Spiel:
HCL siegt im Finalhinspiel gegen Leverkusen 23:20


(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen