Drei-Punkte-Wochenende für die Dresdner Eislöwen

Drei-Punkte Wochenende für die Dresdner EislöwenDresden/Bietigheim. Für die Dresdner Eislöwen war es ein durchwachsendes Wochenende. Am Freitag siegten die Dresdner gegen Hannover, mussten aber am Sonntag eine Niederlage gegen Bietigheim  hinnehmen.



In dem Kampfbetonten Freitagsspiel der Dresdner Eislöwen stand am Ende der Partie nur ein Tor auf der Anzeigetafel. Wieder einmal kam es zu unschönen Szenen als die Hannoveraner zurück lagen und die Dresdner auf die alte “Indians-Strategie“ einstiegen, die dann aufs Eis gebracht wurde.  Wenn nicht spielerisch, dann wird halt provoziert. Die Folge Pyka (Dresden) und Philips (Hannover) kassierten Spieldauer-Disziplinarstrafen. Das Spiel endete dann mit 1:0 (1:0; 0:0; 0:0)

Am Sonntag  starteten die Sachsen dann verhalten. Im ersten Drittel klingelte es gleich viel mal im Dresdner Kasten. Die Elbestädter rappelten sich aber och einmal auf und glichen dann den anfänglichen Drei-Tore-Rückstand wieder aus, so dass kurz nach Beginn des Schlussabschnittes ein 4:4 auf der Anzeigetafel stand. Die Bietigheimer legten daraufhin noch einmal zu und platzierten den Puck noch zwei Mal im Dresdner Tor. Um das Ruder noch einmal herum zu reißen nahm Thomas Popiesch dann den Goali vom Eis, doch diese Entscheidung sollte nicht zum erhofften Erfolg führen. Die Bietigheimer platzierten die Scheibe noch einmal in das nun leere Tor der Dresdner zum Endstand von 7:3 (4:2; 0:1; 3:1).
Bereits am Mittwoch (18.11.2009) treffen die Dresdner Eislöwen dann im Sachsen-Derby auf die Lausitzer Füchse. Spielbeginn am Mittwoch ist 16:30 Uhr in der Freiberger Arena Dresden.

(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.