facebook Twitter Youtube RSS

CuT Leipzig mit erfolgreichem Auftritt auf der Deutschen Cheerleadingmeisterschaft

am . Veröffentlicht in Cheerleading

CuT Leipzig mit erfolgreichem Auftritt auf der Deutschen CheerleadingmeisterschaftBremen. Die drei sächsischen Starter aus Leipzig und Riesa können zufrieden auf die Deutsche Cheerleadingmeisterschaft in Bremen zurückblicken. Vor etwa 2.500 Zuschauern in der Bremen Arena zeigten sie engagierte Programme, mit ManiXXXtreme konnte eines der Squads einen Meistertitel nach Sachsen holen.

 

 

 

 

Der Coed Groupstunt ManiXXXtreme vom Riesaer Cheerleaderverein konnte auf der 21.DCM am vergangenen Wochenende die gesamte deutsche Elite hinter sich lassen und den Meistertitel gewinnen. Mit einem begeisternden und fehlerfreien Programm überzeugten die fünf Riesaer nicht nur das Publikum sondern auch die Juroren und gewannen so nicht nur die Goldmedaille in Deutschland sondern qualifizierten sich auch für die Teilnahme an der Europameisterschaft im Juli in Slowenien.

CuT Leipzig mit erfolgreichem Auftritt auf der Deutschen Cheerleadingmeisterschaft

 

Mit Manic Dream startete im Coed Cheer ebenfalls ein Riesaer Team. Nach einer Verletzung in der Stellprobe mussten die Riesaer ihr Programm aber umstellen und hatten so auf die Titelvergabe keinen Einfluss mehr. Die Kategorie gewann mit den Cats aus Berlin einer der Top-Favoriten vor den Potsdam Panthers.
Die Wildcats vom Cheerleader und Tanzgruppen (CuT) Leipzig e.V. schafften es ein weiteres Mal, mit einer Überraschung aufzuwarten. Nach dem 4.Platz im Vorjahr hatte es im Verein viele Veränderungen gegeben. So musste der Wechsel des kompletten Trainerstabes durch die Aktiven ausgeglichen werden. Bereits der Sächsische Meistertitel, den die Wildcats im Januar 2011 gewannen, war eine kleine Überraschung, ebenso die Tatsache, dass die Wildcats unter den Top 15 Teams Deutschlands landeten und so die Startberechtigung für die Deutsche Meisterschaft erhielten. Hier konnten die Leipzigerinnen noch einmal zulegen.

CuT Leipzig mit erfolgreichem Auftritt auf der Deutschen Cheerleadingmeisterschaft

 

Nach Platz 15 in der Qualifikation zogen sie mit ihrer sauberen Routine an einigen Teams vorbei und erkämpften sich am Ende Platz 12. Die Kategorie Allgirl Cheer gewannen die Ambitious Pro Cats aus Braunschweig vor den Legends aus Berlin.
In den weiteren Kategorien siegten die Supreme Pro Cats (Braunschweig) im Allgirl Groupstunt sowie Anais Bielefeld und Alexander Riekeles (Freiburg) im Partnerstunt.

Die kompletten Ergebnisse der 21.Deutschen Cheerleadingmeisterschaft auf der Homepage der CVD.

(ine/ Bilder: Rene Gotthardt)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.