facebook Twitter Youtube RSS

Uni-Riesen Leipzig erwarten volles Haus gegen Stahnsdorf

am . Veröffentlicht in Basketball

Uni-Riesen Leipzig erwarten volles Haus gegen StahnsdorfLeipzig. Wenn an diesem Samstag mit dem RSV Eintracht Stahnsdorf ein Aufstiegskandidat in die Kleine Arena Leipzig kommt rechnen die Basketballer der Uni-Riesen Leipzig wie schon im Spiel gegen Alba Berlin II mit einer ausverkauften Halle.

 

 

 

 

Zwei harte Gegner erwarten die Leipziger Basketballer an den kommenden beiden Wochenenden in der heimischen Arena. Am 13.November kommt aus dem Berliner Umland der RSV Eintracht Stahnsdorf, derzeit Tabellendritter der Liga, nach Leipzig. Am darauf folgenden Samstag empfangen die Uni-Riesen den jetzigen Tabellenvierten aus Herten. Beide Teams haben fünf der bisher gespielten sieben Partien gewinnen können.

Uni-Riesen Leipzig erwarten volles Haus gegen Stahnsdorf

 

Doch Bange machen gilt nicht bei den Uni-Riesen. Die Leipziger gewannen drei der letzten vier Spiele und gehen mit breiter Brust in das Spiel gegen Stahnsdorf. Und so dürfen die Zuschauer ein Spiel auf Augenhöhe erwarten, auch wenn Leipzigs Coach Dimitris Polychroniadis die Hoffnungen nicht in die Höhe treibt: “In den nächsten beiden Spielen kommen die Spitzenteams der Pro B nach Leipzig. Stahnsdorf hat die beste Verteidigung der Liga.“ Optimistisch stimmt die Leipziger aber die zuletzt beeindruckende Leistung von Lamar Morinia und des Dreierschützen Kai-Uwe Kranz.
Polychroniadis warnt aber vor alten Bekannten wie Kellen Williams: “Als er bei Zwickau spielte, hat er gegen uns die Lampen ausgeschossen.“ Und auch wenn Williams nach einer Verletzung noch nicht wieder zu 100 Prozent fit ist sind die Stahnsdorfer ein starker Gegner. Das gilt vor allem für die Defense der Gäste: In sechs der sieben Spiele konnten die Gegner die 70-Punkte-Marke nicht überschreiten.
Präsentiert wird das Spiel von der DRK-Blutspende, die gemeinsam mit den Uni-Riesen Leipzig zum Spenden aufruft. “Wir freuen uns sehr über diese Unterstützung. Gerade Sportler haben eine Vorbildfunktion, mit der sie noch größere Bevölkerungskreise für die wichtige Gemeinschaftsaufgabe Blutspende sensibilisieren können“, so der Leiter des DRK-Standortes in Leipzig, Dr. Andreas Karl.
Spielbeginn in der Kleinen Arena ist am Samstag, dem 13.November um 18 Uhr.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.