Matthias Ecke aus Leipzig in Juso-Bundesvorstand gewählt

Matthias Ecke aus Leipzig in Juso-Bundesvorstand gewähltLeipzig. Auf dem Bundeskongress der Jusos in Lübeck ist am letzten Wochenende der Leipziger Jungsozialist Matthias Ecke in den Bundesvorstand gewählt worden.

 

 

 

 

Ecke war bereits seit 2010 kooptiertes Mitglied im Bundesvorstand. Der 28jährige Politikwissenschaftler wurde mit 75 Prozent der Stimmen zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden gewählt. Bundesvorsitzender wurde Sascha Vogt.
“Ich freue mich, dass der Kurs der Jusos bestätigt wurde: Links, eigenständig und offen für gesellschaftliche Bündnisse. Für soziale Gerechtigkeit will ich in der SPD und mit unseren PartnerInnen in der Gesellschaft streiten“, so Ecke. “Zudem müssen wir den Kampf gegen Rechts noch entschlossener führen. Wir Jusos bleiben dabei die aktivsten AntifaschistInnen in der Sozialdemokratie.“

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.