facebook Twitter Youtube RSS

Freistaat Sachsen biete Kommunen verstärkt Unterstützung beim Radverkehr an

am . Veröffentlicht in Politik

Freistaat Sachsen biete Kommunen verstärkt Unterstützung beim Radverkehr an (Bild: Archiv)Dresden. Sachsens Verkehrsminister Thomas Jurk (SPD) äußerte sich gestern zum Thema Radverkehr in sächsischen Kommunen mit den Worten: “Im Zeitalter gestiegener Rohölpreise steigen immer mehr Leute vom Auto auf das kostengünstige und umweltfreundliche Fahrrad um. Deshalb wollen wir den Trend zum Radverkehr weiter unterstützen und die sächsischen Kommunen in deren Aktivitäten stärken.“




Durch die “Arbeitsgemeinschaft Radverkehr sächsischer Kommunen“ (AG RsK), die in dieser Woche in Dresden gegründet wurde,  will die Staatsregierung die Verlagerung des Verkehrs zu Gunsten des Radverkehrs weiterhin wirksam unterstützen. Insbesondere sollen Themen aufgegriffen werden, die die Rahmenbedingungen für den Radverkehr verbessern sollen, dies mit Hilfe von Vertretern aus drei Landkreisen und sechs Städten. Von Förder- und Finanzierungsbestimmungen bis hin zu Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit erstrecken sich diese Schwerpunkte.  “Wir wollen kommunale Erfahrungen bündeln, Empfehlungen weitergeben und als Austauschgremium fungieren.“, so Minister Jurk.  In der Arbeitsgemeinschaft wollen vor allem der Sächsische Landkreistag e.V. und der Sächsische Städte- und Gemeindetag e.V. mitwirken.

(maf)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.