facebook Twitter Youtube RSS

Soziokulturelle Zentren in Leipzig sollen finanziell abgesichert werden

am . Veröffentlicht in Politik

Soziokulturelle Zentren in Leipzig sollen finanziell abgesichert werdenLeipzig. Die Trägervereine der Begegnungsstätte Mühlstraße, des ConneIsland, des Frauenkulturzentrums,  des Haus Steinstraße, des Kultur- und Kommunikationszentrums naTo und des Stadtteilzentrums Anker sollen künftig finanziell abgesichert werden.


Dazu will die Stadt mit den sechs Trägervereinen zum 1. Januar 2009 neue Rahmenvereinbarungen abschließen, die bis Ende 2011 Gültigkeit haben sollen. Das beschloss die Stadtspitze in dieser Woche auf Vorschlag von Kulturbürgermeister Dr. Georg Girardet. Den Vereinen soll so eine l Sicherheit bei der Finanzplanung gewährleistet werden, die es ihnen ermöglicht längerfristige Konzepte zu erarbeiten und flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren.

"Die soziokulturellen Zentren leisten innerhalb der freien Szene einen unverzichtbaren Beitrag zum besonderen Flair der Kulturstadt Leipzig", betont Girardet die Motivation der Stadt, die Verträge zu verlängern. Der Stadtrat muss dem Plan im Dezember noch zustimmen.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.