facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig beantragt Fördermittel aus europäischem Infrastruktur-Programm

am . Veröffentlicht in Politik

Leipzig beantragt Fördermittel aus europäischem Infrastruktur-Programm Leipzig. Die Förderung für den Leipziger Westen und den Leipziger Osten soll fortgestzt werden. Dazu will die Messestadt beim Freistaat Mittel aus dem europäischen Infrastruktur-Programm EFRE der Europäischen Union beantragen.



Zudem soll ein weiteres Gebiet soll gefördert werden. Dabei handelt es sich um das Areal um die Georg-Schumann-Straße. Jetzt sollen die Förderanträge erstellt werden und in ihrer Endfassung der Ratsversammlung zur Beschlussfassung vorgelegt werden. Die Anträge enthielten dann Angaben der Gebietsgrenzen, der integrierten Handlungskonzepte und der finanziellen Auswirkungen, teilte die Stadt mit.
Grundlage für die Fördermittelbeantragung sei der derzeitige Arbeitsstand des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes der Stadt Leipzig.

Die Anträge beziehen sich auf die laufende Förderperiode, die bis 2013 reicht. Handlungsschwerpunkte sind vor allem die gestalterische Aufwertung des Umfeldes, die Stärkung und Entwicklung lebensfähiger Strukturen mit Hilfe der Akteure vor Ort und die Unterstützung kleiner und mittlerer Unternehmen. Der Antragstellung ging ein längerer Diskussionsprozess voraus. Die Projektvorschläge kommen dabei sowohl aus der Verwaltung als auch aus den Beteiligungsrunden und Foren in den Stadtteilen.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.