facebook Twitter Youtube RSS

Barack Obama will auch weitere Mauern einreißen

am . Veröffentlicht in Politik

Barack Obama will auch weitere Mauern einreißenBerlin. Die Bilder des heutigen Tages erinnerten an die Menschenmassen der Fanmeile. Und es  war eine Fanmeile aber nicht zu Ehren des Fussballs. Rund 200.000 jubelnde Menschen kamen um Barack Obama in Berlin vor der Siegessäule zu sehen und seine Rede zu hören.

 
 
 
Die Luftbrücke und der Fall der Mauer als Symbole der Freiheit zogen sich wie ein Roter Faden durch die Rede des Anwärters auf die demokratische Präsidentschaftskandidatur. Obama ging in seiner Rede auf viele außenpolitische Themen ein und verwies auch auf die Opfer die für die Freiheit in den Jahren gebracht wurden.  
 
 Barack Obama will auch weitere Mauern einreißen
 
Dem Senator aus Illinois war die historische Kulisse seiner Rede sehr bewusst. Auch die geschichtsträchtigen Worte des ehemaligen Berliner Bürgermeisters “...Ihr Völker der Welt – Schaut auf diese Stadt“ hatte Obama wohl noch im Gedächtnis, als er die “Völker der Welt“ ebenfalls aufrief auf Berlin zu schauen. Er versuchte in seiner Rede auch zum Ausdruck zu bringen, dass er nicht nur als Wahlkämpfer, sondern als Bürger Amerikas und der Welt spreche. Auch die Mauern in den Köpfen will er einreißen. Er sprach dabei unter anderem von den Mauern in der Gesellschaft, den Mauern zwischen den Religionen, den Christen, Juden und Muslimen und den Mauern zwischen Weiß und Schwarz.
Seine Rede war ein klares Bekenntnis zu Amerika und der Partnerschaft mit Europa. Indirekt forderte auch den Zusammenhalt für die kommenden Herausforderungen der Welt. Und er wies in diesem Zusammenhang auf die Krisengebiete der Welt und deren Gefahren hin, die Amerika nur gemeinsam mit einem starken Europa in Kooperation mit Russland bewältigen kann.
Seinen Berlinaufenthalt verlängerte Barack Obama bis morgen Mittag, dann fliegt er weiter nach Paris.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.