facebook Twitter Youtube RSS

Asiatische Familie aus Reichenbach wird nicht abgeschoben

am . Veröffentlicht in Politik

Asiatische Familie aus Reichenbach wird nicht abgeschoben Dresden/Reichenbach. Innenminister Albrecht Buttolo hat am Donnerstag die Entscheidung getroffen einer chinesisch/malaysischen Familie nicht abzuschieben.




Buttolo begründete seine Entscheidung mit den Worten : “Ich habe diese Einzelfallentscheidung allein aus humanitären Gründen zum getroffen. Für mich steht ausschließlich das Wohl des 7- und 14- jährigen Kindes der Familie im Vordergrund.“
Die vierköpfige asiatische Familie lebt seit über 10 Jahren im vogtländischen Reichenbach und sollte getrennt nach China und Malaysia abgeschoben werden.
Das sächsische Innenministerium hat deshalb am Donnerstag angeordnet, der Mutter und den beiden Kindern Aufenthaltserlaubnisse nach § 23a Aufenthaltsgesetz zu erteilen. Der Familienvater wird wegen der Kinder weiterhin im Bundesgebiet geduldet.
Mit dieser Entscheidung schließt sich Sachsens Innenminister Albrecht Buttolo dem Vorschlag der Härtefallkommission an.
Der Chinese Wai Hong Lee war vor 18 Jahren mit einem gefälschten Pass nach Deutschland eingereist. Mit seiner malaysischen Frau hat er zwei gemeinsame Kinder, die beide in Deutschland geboren sind.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.