facebook Twitter Youtube RSS

Lärmgegner machen sich bei Ratsversammlung Luft

am . Veröffentlicht in Politik

Lärmgegner machen sich bei Ratsversammlung LuftLeipzig. Fluglärmgegner sind nach einer Anti-Lärm-Demo am "Tag gegen Lärm" in das Leipziger Rathaus gezogen, wo sie sich bei einer Sitzung des Stadtrates lautstark zu Wort meldeten.





Im Stadtrat waren vorher die nächtlichen Beeinträchtigungen durch den Flug- und Bodenlärm durch einige Einwohneranfragen thematisiert worden. Diese waren für fast 45 Minuten Mittelpunkt der Stadtratssitzung.
Die Bürgerinitiative gegen Flug- und Bodenlärm vom Flughafen Leipzig/Halle sowie die Bürgerinitiative gegen die neue Flugroute  waren gleich mit mehreren Anfragen an den Stadtrat aktiv geworden. Dr. Oliver Fanenbruck machte im Anschluss an die Ausführungen der Stadt noch einmal auf die brisante Situation für die betroffenen Bürger aufmerksam.
Die Demonstranten, die zuvor anlässlich des „Tags des Lärms“ von der Nikolaikirche zum Rathaus zogen, begaben sich nach dem Ende der Demonstration auf die Zuschauertribüne und machten sich lautstark bemerkbar.
Oberbürgermeister Jung war kurzzeitig gezwungen die Ratssitzung zu unterbrechen. Jung suchte anschließend das Gespräch mit den Demonstranten und sicherte seine Hilfe zu. Laut Bürgermeister Heiko Rosenthal sind kurzfristig direkte Gespräche mit den Bürgerinitiativen geplant.
Die Stimmung unter den Betroffenen ist sehr gereizt.


Lärmgegner machen sich bei Ratsversammlung LuftLärmgegner machen sich bei Ratsversammlung LuftLärmgegner machen sich bei Ratsversammlung LuftLärmgegner machen sich bei Ratsversammlung LuftLärmgegner machen sich bei Ratsversammlung Luft


(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.