facebook Twitter Youtube RSS

Haushaltsplanung soll Zukunft des Freistaates sichern

am . Veröffentlicht in Politik

Haushaltsplanung soll Zukunft des Freistaates sichernDresden / Bad Düben. Das sächsische Kabinett hat in dieser Woche bei seiner Klausur in Bad Düben die Eckpunkte des Haushaltes für die Jahre 2009 und 2010 festgelegt. Diese sind Grundlage für die Haushaltsverhandlungen des Finanzministeriums mit den Fachressorts.

Das Kabinett des Freistaat Sachsen will mit den in Bad Düben festgelegten Punkten sicher stellen, dass der Freistaat weiterhin keine neuen Schulden aufnehmen muss und zudem in den Jahren 2009 und 2010 pro Jahr 75 Millionen Euro Schulden zu tilgen. Durch diese Maßnahmen soll Sachsen weiterhin Zweiter bei der geringsten Pro-Kopf-Verschuldung der Bundesländer bleiben.
Sachsens Ministerpräsident Georg Milbradt zu den Haushaltsplanungen: “...Seit der Wende wirtschaften wir im Freistaat sächsisch solide. Das bedeutet Kontinuität und Zukunftsvorsorge für unsere Kinder und Enkel. Wichtig ist, dass Sachsen auch künftig flexibel in seiner Entwicklung bleibt und wir in Bildung, Arbeitsplätze und Zukunftsprojekte investieren können. Wirtschaftliche Dynamik und soziale Gerechtigkeit gehören in Sachsen zusammen.“

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.