facebook Twitter Youtube RSS

Landtagswahl in Niedersachsen: Christian Wulff weiter am Ruder

am . Veröffentlicht in Politik

NiedersachsenHannover. Nach den Wahlprognosen der letzten Tagen ist es keine große Überraschung: in Niedersachsen liegt die CDU mit Wulf weit vorn. Nach dem vorläufigen amtlichen Ergebnis musste die CDU unter Ministerpräsident Christian Wulff zwar auf einige Prozentpunkte verzichten. Sie liegt aber immer noch mit 42,5 Prozent in der Wählergunst. Die FDP erringt 8,2 Prozent der Wählerstimmen. Einer Fortsetzung der schwarz-gelben Koalition steht so nichts entgegen.


Die SPD konnte  30,3 Prozent erreichen. Wolfgang Jüttner erzielte damit das schlechteste Nachkriegswahlergebnis der SPD in Niedersachsen. Im Vergleich zur Landtagswahl 2003 gewannen die Grünen leicht und kommen auf 8 Prozent. Die Partei “Die Linke“ zieht mit 7,1 Prozent erstmals in den niedersächsischen Landtag ein.
Vorläufiges amtliches Endergebnis
  
CDU 42,5%
SPD 30,3%
FDP 8,2%
Bündnis 90/Die Grünen 8,0%
Die Linke 7,1%
(msc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.