Fröhliche Silvesterparty im Big-Brother-Haus

Fröhliche Silvesterparty im Big-Brother-HausKöln. In ganz Deutschland wurde gefeiert, natürlich auch in der berühmtesten Big-Brother WG. Die Aufregung stieg von Minute zu Minute, es waren nur noch wenige Stunden bis zum neuen Jahr. Für alle Kandidaten hieß es, Abschied für das Jahr 2008 zu nehmen und mit Freude und Zuversicht in das neue Jahr 2009 zu starten.



Die Vorbereitungen am Silvesternachmittag liefen mit guter Laune auf Hochtouren. Während die Männer des Hauses sich ihrer Körperpflege widmeten und sich schön machten, konzentrieren sich die Damen des Hauses auf ihr Gesangs- und Showtalent. Die Mädels, die im Moment in der Hölle sind, waren in der Silvesternacht für das Unterhaltungsprogramm der „himmlischen Männer“ zuständig. Sie durften bei einer Karaokeshow beweisen, was in ihnen steckt. Vorher mussten sich die Mädels Madeleine, Delia, Jana, Desi, Cathy und Geraldine eine Songauswahl treffen. Anschließend mussten noch die Kostüme ausgewählt und geprobt werden. Angeheizt von den stimmungsvollen Karaokeproben, ließen dann auch die Vorsätze fürs neue Jahr nicht lange auf sich warten.

Die Mädels schmückten sich für den Jahreswechsel mit ihrer bunten Unterwäsche. Anschließend dichten sie für die Herren: "Wir kommen aus der Hölle und sind so heiß, wir können schon sehn, euch läuft der Schweiß. Packt eure Koffer, wir tauschen bald, somit wird’s in der Hölle kalt." Die sechs Frauen haben sich fürs neue Jahr 2009 einiges vorgenommen. Von der Kampfansage, die die Mädels damit machten, bekamen die Herren nichts mit. Sie dichten derweil ein eigenes Big Brother Silvesterständchen.

Gut gelaunt genossen die Männer (Orhan, Sascha, Andy, Beni, Daniel, Oliver und Eisi) ihr Raclette, während die Höllen-Bewohnerinnen sich über Kartoffelsalat mit Würstchen freuen durften. Es wurde ausgiebig gegessen, getrunken, getanzt. Die Freude aller Kandidaten war groß, als kurz vor Mitternacht die Bereiche für ein paar Silvester-Stunden im Big Brother Haus geöffnet wurde. Und dann war es soweit. Die Uhr schlug 24:00 Uhr – ein neues Jahr war angebrochen! Oliver hatte vor Rührung ein paar Tränen kullern lassen, dagegen machte Madeleine ihrem Traummann Daniel zum zigsten Mal eine Liebeserklärung, andere schrieen aufgeregt und wiederum andere fielen sich in die Arme. Zurück im Wohnbereich stieg dann eine großartige Silvesterparty. Orhan und Andy präsentieren sich von ihrer „besten Seite“. Sie legten eine heiße Stripteaseshow für ihre Mitbewohner ein und Delia tanzte Sascha an, Eisi umarmte seinen besten Kumpel Beni und dessen Freundin Cathy.
Doch bevor sich die Bewohner weiter gegenseitig Komplimente und ihre Vorhaben fürs neue Jahr ins Ohr flüstern konnten, ging die große Karaokeshow für die Männer los. Dies diente nicht nur der reinen Unterhaltung. Die Siegerin erhielt auch noch eine Überraschung bereit. In feiner Garderobe gaben die Damen alles beim großen Show-Contest. Die Männer des Hauses waren begeistert.

Die Männer hatten sich eindeutig für Desi als Siegerin entschieden. Als sie beim Vorlesen des Gewinns erfahren, dass die Siegerin zu ihnen ziehen darf, schickte Andy den blonden Beni zu Oliver, um ihm zu sagen, dass er Madeleine als Beste küren soll.
Die Leipzigerin brach dann in Tränen aus. Doch die Freude teilen nicht alle Kandidaten. Schon kurze Zeit später regten sich Daniel, Eisi und die übrigen Männer über Andys dreiste Aktion auf. „Ich werde ihn mir zur Brust nehmen. Der hat ja einen totalen Höhenflug.“, kündigt der 31-jährige Daniel an.

Ein ganz anderes Problem hatte die Hamburgerin Cathy. Trotz Neujahrs-Geknutsche mit ihrem Liebsten Beni, vertraute sich die rassige Schönheit Eisi an. Sie möchte die Beziehung zu dem Blondschopf beenden. „Er ist mir zu jung und unerfahren. Ich wusste nicht, dass er so ist wie er jetzt ist. Wie soll ich ihm jetzt das beibringen? Am liebsten würde ich ja Madeleine zu ihm schicken. Ich kann so was nicht“, so Cathy. Doch es kam noch schlimmer. Mit verliebtem Blick gesteht sie Eisi, dass sie sich für ihn entscheiden würde, wenn sie die Wahl hätte. Harte Worte! Spielt Cathy etwa mit den zwei Kumpels? Die Zukunft wird zeigen wie es weitergeht.
 
Der Einzigste der nicht ins Bett durfte, war der Kölner Daniel. Er hatte von seiner Ex-Mitbewohnerin Danny nach dem Auszug den Giftpfeil erhalten. Er darf für 48 Stunden nicht schlafen. Hart für Ihn, da es erst am Silvestermorgen für ihn losging. Bleibt nur noch allen ein frohes neues Jahr und viel Durchhaltevermögen zu wünschen!


(ssc/Foto: Endemol)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.