Jubiläumskonzert japanischer Künstler in der alten Börse Leipzig

Jubiläumskonzert japanischer Künstler in der alten Börse LeipzigLeipzig. Anlässlich des 150jährigen Jubiläums der Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Deutschland und Japan geben fünf junge japanische Musiker am 27.Juni ein Konzert in der Alten Handelsbörse in Leipzig.

 

 

 

 

Unter Leitung von Prof. Kazuki Sawa spielen die Musiker am Montag, dem 27.Juni, Werke japanischer und deutscher Komponisten. Es erklingen das Streichquartett Nr. 2  von Hisatada Otaka (1911-2006), das Klarinettenquintett  von Komei Abe (1911-1951) sowie das Klavierquartett Nr. 1 g-moll, op. 25 von Johannes Brahms (1833 – 1897).
Kazuki Sawa ist einer der bedeutendsten Violinspieler Japans. Gemeinsam mit ihm musizieren Hanae Miyata, derzeit Studentin an der Universität der Künste in Berlin, Mari Fukazawa, aktuell Studentin an der Haute Ecole de Musique de Genève, Akiko Hasegawa, Stipendiatin an der Musikhochschule Leipzig, die Tokioter Studentin Kikuno Morishima sowie Kosuke Kita.
Das Konzertprogramm wird an den beiden folgenden Tagen auch in der Berliner Philharmonie und im Kulturinstitut in Köln zu hören sein.
Das Leipziger Konzert beginnt am Montag, dem 27.Juni um 19:30 Uhr. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.