facebook Twitter Youtube RSS

Deutsche Nationalbibliothek Leipzig erhält Erweiterungsbau

am . Veröffentlicht in Kultur

Leipzig. Sie sammelt alle deutschen und deutschsprachigen Publikationen seit 1913. Inzwischen ist die Bibliothek auf 23,5 Millionen Titel angewachsen. An  den drei Standorten der Nationalbibliothek in Frankfurt, Leipzig und Berlin werden sie archiviert, dokumentiert und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Die Deutsche Nationalbibliothek ist eine institution ersten Ranges.

Allein am Standort Leipzig wächst  der Bestand täglich  um 24 Regalmeter oder 1.200 Veröffentlichungen. Die Deutsche Bücherei beherbergt als Teil der Nationalbibliothek derzeit etwa elf Millionen Bücher.  Mittlerweile sind die Magazine im Bibliotheksgebäude und im "Bücherturm"  vollständig ausgelastet.

Bis 2010 wird daher an der Deutschen Bücherei ein weiteres Magazin errichtet. Gestern wurde offiziell der Grundstein dafür gelegt. Neben dem bekannten Gebäude gegenüber der BioCity wächst ein Bau über neun Stockwerke. Dieser wird durch drei unterirdische Archive ergänzt. Für den jetzt entsehenden Neubau sind rund 50 Millionen Euro eingeplant. Die Kosten trägt der Bund. Dies sei ein klares Bekenntnis der Bundesregierung zur Deutschen Nationalbibliothek und zum Standort Leipzig, erklärte Kulturstaatsminister Bernd Neumann bei der Grundsteinlegung.

Durch das neue Gebäude werden rund  14.000 Quadratmeter Fläche erschlossen, ein großer Teil davon für die Magazine. Vorgesehen sind außerdem Räume für die Dauerausstellung sowie Wechselausstellungen des Deutschen Buch- und Schriftsmuseums.

In den neuen Räumlichkeiten soll auch das derzeit in Berlin beheimatete Deutsche Musikarchiv seinen Platz finden, dass nach Fertigstellung in die Messestadt ziehen wird. Das Archiv ist die zentrale Sammlung von Musikalien und Tonträgern und das musikbibliografische Informationszentrum Deutschlands. Es soll in Leipzig neben Funktionsräumen auch einen speziellen Musiklesesaal erhalten.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.