facebook Twitter Youtube RSS

Museum Gunzenhauser wird in Chemnitz eröffnet

am . Veröffentlicht in Kultur

Chemnitz. Hoher Besuch weilt heute in Chemnitz. In Anwesenheit von Bundespräsident Horst Köhler wird das Museums Gunzenhauser festlich eröffnet. Es ist nach dem gleichnamigen Münchner Galeristen Alfred Gunzenhauser benannt worden, und zeigt dessen umfangreiche Sammlung deutscher Kunst des 20. Jahrhunderts.

Damit findet eine der bedeutendsten deutschen Kunstsammlungen soll 2007 ihren Platz in Chemnitz. Die Sammlung des Münchner Kunsthändlers Dr. Alfred Gunzenhauser umfasst 2.459 Werke bedeutender Künstler des 20. Jahrhunderts, darunter die weltweit größte Sammlung von Werken Otto Dix' im öffentlichen Besitz sowie Arbeiten von Felixmüller, Jawlensky, Kirchner, Münter, Beckmann, Heckel, Schmidt-Rottluff, Altenbourg, Schumacher, Nay, Baumeister, Warhol und anderer Künstlern.

Das Museum wird seinen Platz in den Räumlichkeiten der ehemaligen Sparkasse beziehen.  In einer Dauerausstellung werden auf vier Etagen bedeutende Werke der klassischen Moderne, der Kunst zwischen den Weltkriegen und der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu sehen sein.

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.