facebook Twitter Youtube RSS

Erste Premiere in wiedereröffneter Leipziger Oper

am . Veröffentlicht in Kultur

Leipzig. Eines der größten Opernhäuser Europas feierte gestern nach fast einem Jahr seine erste große Premiere. Zu sehen war Wagners "Rienzi", ein Stück, das letztmalig vor 40 Jahren auf dem Spielplan stand.

Das Haus selbst war nach 11-monatiger Aus- und Umbauzeit am Montag wiedereröffnet worden.

Insgesamt kostete die Sanierung rund  9,5 Millionen Euro. Dabei wurde der gesamte Innenraum neu gestaltet, der Brandschutz verbessert und Asbest entfernt. Für die Zuschauer wurde die Bestuhlung im Zuschauerraum ausgetauscht.

Die Oper Leipzig blickt auf eine 300-jährige Tradition zurück. Sie zählt damit zu den ältesten Opernhäusern in Europa. Im Krieg zerstört wurde das Gebäude in den sechziger Jahren als eines der  eindrucksvollsten Theaterbauten seiner Zeit wiedererrichtet.

 (msu)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.