facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig wird 2008 UNICEF Partnerstadt

am . Veröffentlicht in Kultur

rathausgut.jpgLeipzig. Die Messestadt wird im kommenden Jahr Partnerstadt des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen. Einen entsprechenden Beschluss fasste die Ratsversammlung in ihrer gestrigen Sitzung.

Nach Angaben der Stadt sollen im nächsten Jahr über verschiedenen Aktionen und Initiativen Spendengelder für UNICEF in Höhe von mindestens 1 Euro pro Einwohner eingeworben werden.

Zusätzliche Mittel seien für den Auftritt als UNICEF-Partnerstadt sind indes im Haushaltsplan der Stadt Leipzig nicht vorgesehen.

Das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen hatte der Stadt Leipzig das Angebot unterbreitet, im Jahr 2008 UNICEF-Partnerstadt zu werden. Bürgerinnen und Bürger Leipzigs sollen im Rahmen dieser Zusammenarbeit über die Situation der Menschen und besonders der Kinder in Entwicklungsländern und Krisengebieten informiert werden. Darüber hinaus ist geplant, durch verschiedene Aktivitäten der Bevölkerung, von Unternehmen, Institutionen und Vereinen Mittel zur Förderung von UNICEF-Projekten einzuwerben. Die Stadtverwaltung soll in diesem Prozess als Koordinatorin fungieren, Wege ebnen sowie kleinere Partner und Initiativen beraten, die selbst Aktionen durchführen möchten. In diesem Sinne bündelt sie vorhandenen Kräfte und Möglichkeiten zur Erfüllung der Ziele. Darüber hinaus bestellt sie einen eigenen UNICEF-Beauftragten, der die Aktivitäten des Partnerschaftsjahres koordiniert, moderiert und zum Teil auch initiiert.

Als Zentraler Koordinationspunkt der UNICEF-Städtepartnerschaft 2008 und Anlaufstelle für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Initiativen, Sponsoren etc. soll das Stadtbüro fungieren. Hier werden Informationsmaterialien und ständige Präsentationen zu UNICEF und den Aktivitäten im Leipziger UNICEF-Jahr zur Verfügung gestellt.

(ssc) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.