facebook Twitter Youtube RSS

Lehmanns WM-Zettel im Zeitgeschichtlichen Forum

am . Veröffentlicht in Kultur

Leipzig. Das Zeitgeschichtliche Formum zeigt ein Stück Fußball-WM-Geschichte. Seit Donnerstag  ist dort der legendäre WM-Spickzettel von Jens Lehmann von Nationaltorhüter Jens Lehmann zu sehen.

Im Viertelfinale der Fußball WM 2006 gegen Argentinien hatte Torwarttrainer Andreas Köpke die bevorzugten Schussgewohnheiten der argentinischen Elfmeterschützen mit Bleistift auf dem Blatt notiert und Jens Lehmann, dem Torwart der deutschen Nationalmannschaft, zugesteckt. Lehmann hielt zwei Elfmeter, Deutschland gewann das Spiel mit 5:3 Toren.

Ein Energiekonzern aus Stuttgart hatte das Papier während einer Spendengala ersteigert und dem deutschen Haus der Geschichte überlassen. Neben dem Spickzettel sind Fotos, Fanartikel, eine Medienstation und das WM-T-Shirt der Bundestagsvizepräsidentin Katrin Göring-Eckardt, welches sie während einer Bundestagssitzung am Tag des Viertelfinales gegen Argentinien trug,  auch mehrere Objekte aus Leipzig zu sehen.

Die Ausstellung ist bis zum 9. Dezember 2007 geöffnet. Der Eintritt ist frei.

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.