facebook Twitter Youtube RSS

26.000 Besucher bei 17. Lachmesse

am . Veröffentlicht in Kultur

Leipzig. Deutschlands größtes internationales Kabarett- und Kleinkunstfestival, die Leipziger Lachmesse, ist am Sonntag mit einer großen Gala zu Ende gegangen. In elf Tagen gastierten über 160 Künstler aus sieben Ländern Sie traten bei 99 Veranstaltungen in 13 Veranstaltungsstätten auf.

Rund 26 000 Besucher haben die 17. Ausgabe des Festivals besucht. Höhepunkte der Veranstaltung waren die Verleihung des mit 3.500 Euro dotierten Kleinkunstpreises, "Leipziger Löwenzahn" an den Österreicher Klaus Eckel sowie das Gastspiel des niederländischen Musikkomödianten Hans Liberg.

Eckel erhielt den begehrten Preis für das beste Programm der Lachmesse 2006. Wie die Festivalleitung mitteilt, habe das diesjährige Programm einen gesunden Mix  aus  "alten Barden" des Kabaretts – mit allerdings durchweg neuen Programmen – und einer stattlichen Anzahl sensationeller Neuentdeckungen darstellt.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.