facebook Twitter Youtube RSS

OSZE schickt Militärbeobachter in die Ukraine

am . Veröffentlicht in International

OSZE schickt Militärbeobachter in die UkraineWien. Die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) entsendet 35 unbewaffnete Militärbeobachter in die Ukraine.

 

 

Die Militärbeobachter werden auf Einladung der Ukraine entsandt und werden vom 5. bis 12. März vor Ort sein. 18 Mitgliedsstaaten der OSZE, darunter Deutschland, beteiligen sich an dieser Mission. “Ich hoffe, dass dieser Besuch zur Deeskalation der Lage in der Ukraine beiträgt“, so OSZE-Generalsekretär Lamberto Zannier. Er äußerte zudem die Hoffnung, dass die OSZE durch die vor Ort gesammelten Informationen besser in die Lage versetzt werde, politische Lösungen zu unterstützen.
Derweil befasst sich heute auch der NATO-Russland-Rat mit der Krise, außerdem wird der Premierminister der Ukraine, Arsenij Jazenjuk, am morgigen Donnerstag zu einem Besuch bei NATO-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen, erwartet.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.