facebook Twitter Youtube RSS

Europäische Union unterstützt Restaurierung der europäischen Kulturerbestätte von Pompeji

am . Veröffentlicht in International

Europäische Union unterstützt Restaurierung der europäischen Kulturerbestätte von PompejiBrüssel. Die EU-Kommission hat in der vergangenen Woche finanzielle Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für ein Großprojekt zur Sanierung des Geländes der UNESCO-Stätte von Pompeji genehmigt.

 

 

 

Für die Konservierung, Pflege und Sanierung der Ausgrabungsstätte von Pompeji werden nationale und EU-Mittel in Höhe von 105 Millionen Euro bereitgestellt. Ziel des Projektes ist es, die Stätte langfristig als Touristenattraktion für die Region zu erhalten.
Zuletzt war die Ausgrabungsstätte von Pompeji durch Stürme und starke Regenfälle beschädigt worden, Teile der UNESCO-Welterbestätte waren sogar eingestürzt. Jetzt soll mit Hilfe der EU mit den Sanierungsarbeiten begonnen werden. “Wir haben dieser großangelegten Sanierung zugestimmt, und zwar nicht nur im Interesse Italiens, sondern im Interesse des geschichtlichen Erbes Europas“, sagte Johannes Hahn, EU-Kommissar für Regionalpolitik, anlässlich der Genehmigung des Projekts. “Ich bin mir sicher, dass sich die Sanierung positiv auf den Tourismus und die Wirtschaft in der Gegend auswirkt und damit im weiteren Sinne auf alle Menschen, die in der Region leben.“
Im Rahmen des jetzt anlaufenden Projektes soll die Ausgrabungsstätte gesichert sowie eine Wasserkanalisation und eine Entwässerungssystems auf dem nicht freigelegten staatlichen Gelände, das über die antiken Gebäude herabhängt, gebaut werden. Außerdem sind Bestandssicherung, Sanierung und Ausbesserungsarbeiten nach dem Verfahren der systematisch geplanten Konservierung vorgesehen und die Ausbildung der Mitarbeiter der Sonderverwaltung für die archäologischen Stätten von Neapel und Pompeji, die auf dem Gelände tätig sind, soll verbessert werden. Insgesamt werden mit den jetzt zugesagten Mitteln 39 Einzelprojekte finanziert.
Bereits im Zeitraum von 2000 bis 2006 wurden im Rahmen der europäischen Regionalpolitik auf dem Gelände von Pompeji 22 Restaurierungsprojekte mit 7,7 Millionen Euro aus dem EFRE unterstützt.

(ine)


Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.