facebook Twitter Youtube RSS

Google-Konkurrent Wikia Search gestartet

am . Veröffentlicht in Media

internet.gifNew York. Nach langer Zeit der Vorankündigungen ist es nun so weit. Die Wikipedia Macher haben ihre Suchmaschine "Wikia" zum Alphatest freigegeben. Die Suchmaschine funktioniert dabei nach dem bewährten Wikipedia Prinzip. Auch hier sollen die Nutzer an der Entwicklung mitarbeiten.

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales betonte in New York, dass es sich bei der jetzt vorgestellten Version nur um eine vorläufige handele, die nur 50 bis 100 Millionen Internet-Seiten durchsuche. Das ist ein Bruchteil dessen, was die anderen großen Suchmaschinen bisher bieten. 

Für die kommenden Wochen versprechen die Entwickler aber deutliche Verbesserungen. Dann sollen Benutzer die Möglichkeit bekommen, an dem Projekt mitzuarbeiten, Ergebnisse zu bewerten und kommentieren, ohne sich zuvor registrieren zu müssen.

Nach Angaben von Wikia-Mitgründer Jimmy Wales sei es das Ziel des Projektes, mit den neuen transparenteren Suchmethoden transparenter als Google & Co. zu werden.

weitere Informationen: alpha.search.wikia.com/

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.