facebook Twitter Youtube RSS

Vize Vorsitzende der Linkspartei zieht Strafanzeige gegen Wikipedia zurück

am . Veröffentlicht in Media

Berlin. Nach massiver Kritik auch aus der eigenen Partei hat die stellvertretende Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Katina Schubert, ihre Strafanzeige gegen das Internetlexikon Wikipedia wegen der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole zurückgezogen.

Zur Begründung sagte sie, es gehe ihr "nicht um Zensur schon gar nicht um die Zensur einer freien Online-Enzyklopädie". Vielmehr wolle sie eine Diskussion anregen, um im Bereich der online-Kommunikation genauso wie im Pressewesen einer Art Ehrenkodex zu erreichen, der antisemitische, rassistische, sexistische und rechtsextremistische Positionen ausschließt.

"Da eine Strafanzeige offenbar der falsche Weg für diese Auseinandersetzung ist, ziehe ich diese –  nachdem mich bereits gestern Vertreter von Wikimedia angerochen haben und wir intensiv diskutiert haben – heute zurück. Ich stelle mich gern dem Gespräch, um andere, sinnvollere Wege der gesellschaftlichen Auseinandersetzung zu finden", so  Schubert abschließend.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.