facebook Twitter Youtube RSS

Bald kein "Fall für Escher" mehr?

am . Veröffentlicht in Media

Leipzig. Medienberichten zufolge steht die populäre MDR Sendung "Ein Fall für Escher" vor dem Aus. Wie die Fernsehzeitschrift Super TV in ihrer jüngsten Ausgabe berichtet, soll die Sendung Ende Dezember auslaufen.

Unter dem Titel "Peter Escher: Alles zum spektakulären Aus" schreibt die Zeitschrift, dass Unstimmigkeiten zwischen Moderator Escher und seinem langjährigen Freund und Produzenten Meiser für das Ende der Sendung verantwortlich seien.

Meiser hatte Escher 1992 in sein Team geholt. Zuvor hatte Escher in verschiedenen Radiojobs in Bayern und Luxemburg gearbeitet. Meiser war es auch, der  die MDR-Verantwortlichen für das Konzept der wöchentlichen Ratgebersendung "Ein Fall für Escher" begeisterte, die seit Juli 1995 läuft und eine der erfolgreichsten Sendungen im MDR ist. Zuletzt war Escher für sein Engagement bei Ministerpräsident Milbradt in die Kritik geraten. Escher moderierte die Veranstaltungsreihe "Sachsen live - Bürgermikrofon", bei der sich der Ministerpräsident zu ausgewählten Themen direkt mit Vereinen und öffentlichen Einrichtungen auseinandersetzen will. Escher wurde daraufhin mangelnde journalistische Distanz vorgeworfen.

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.