facebook Twitter Youtube RSS

Trier: Marder sorgt für Stromausfall in 8.000 Haushalten

am . Veröffentlicht in Dies und Das

Trier. Kleine Ursache, große Wirkung. Ein Marder hat dafür sorge getragen, dass in Trier 8.000 Haushalte ihr Früstück ohne Strom zubereiten mussten.

Wie die Stadtwerke mitteilten, hatte sich das Tier Zugang zu einem  Freilufttransformator eines Umspannwerks verschafft. Dort verursachte es dann einen Kurzschluss, als sich zwei Kabel gegen halb fünf in der Früh berührten. Danach hatten rund 8.000 Haushalte in Trier keinen Strom. Die Stadtwerke reagierten umgehend. "Durch schnelle Umschaltmaßnahmen waren die meisten Haushalte nach rund 40 Minuten wieder mit Strom versorgt", erläutert Christian Gooßens von der SWT-Netzsteuerung. Für den Marder endete der Ausflug tragisch. Er überlebte den Kurzschluss nicht.

(msu) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.