facebook Twitter Youtube RSS

Über 200.000 Menschen in Deutschland ohne Krankenversicherung

am . Veröffentlicht in Dies und Das

Wiesbaden. Immer mehr Menschen in Deutschland haben keine Krankenversicherung. Seit Jahren wächst ihre Zahl beständig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis). Im ersten Quartal 2007 waren 211 000 Menschen in Deutschland nicht krankenversichert und besaßen auch keinen sonstigen Anspruch auf Krankenversorgung.

Die Daten des  Destatis beruhen dabei auf den "Angaben zur Krankenversicherung" im Mikrozensus, der größten jährlichen Haushaltsbefragung in Europa. Mittlerweile haben 0,3% der Gesamtbevölkerung in Deutschland keinen Krankenversicherungsschutz, ein im Vergleich zu April 1999 mit knapp 0,2% sowie zum Mai 2003 mit etwas über 0,2% leicht erhöhter Anteil. Waren  1999 noch 145.000 Menschen ohne Krankenversicherung, wurden 2003 schon 177.000 Personen gezählt. Ein Zuwachs von fast 25 Prozent. Vor allem die Männer trügen zu dieser Entwicklung bei, so das Destatis: Im Jahr 1999 betrug die Zahl der nicht krankenversicherten Männer 79 000. Vier Jahre später stieg sie auf 104 000 und im Jahr 2007 auf 142 000. Damit stellten Männer 1999 deutschlandweit gut die Hälfte (55%) aller Personen ohne Krankenversicherungsschutz, 2003 lag ihr Anteil bei knapp drei Fünfteln (59%) und 2007 bei rund zwei Dritteln (67%).

(msu)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.