facebook Twitter Youtube RSS

Schwelbrand im AKW Krümmel gelöscht

am . Veröffentlicht in Dies und Das

Krümmel. Im Atomkraftwerk Krümmel in Schleswig-Holstein am Montagmorgen am Filter einer Lüftungsanlage ein Schwelbrand ausgebrochen. Nach Angaben des Betreibers Vattenfall sei der Brand gegen 08:00 Uhr enddeckt und kurzfristig durch die Werksfeuerwehr gelöscht worden.

 Wie Vattenfall weiter mitteilte, war der Schwelbrand im Messraum des Abluftkamins an einer Filtermatte in einer Zuluftanlage entstanden. Die unmittelbar eingesetzte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Trotzdem wurde zur Sicherheit das Reaktorgebäude  zwischenzeitlich geräumt. Es ist inzwischen wieder freigegeben. Verletzt wurde niemand, es erfolgte keine Freisetzung von radioaktiven Stoffen, so Vattenfall. Externe Stellen (Polizei, Aufsichtsbehörde) wurden informiert, externe Hilfe sei aber nicht notwendig gewesen und wurde nicht angefordert. Die Ursache für den Schwelbrand ist noch nicht abschließend geklärt und wird weiter untersucht.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.