facebook Twitter Youtube RSS

15.000 Menschen beteiligten sich an "Fackeln für die Elbe"

am . Veröffentlicht in Dies und Das

Dresden. Die Beteiligung war nicht ganz so gut, wie von den Organisatoren erhofft. Statt der erwarteten 20.000 Teilnehmer entzündeten nur 15.000 Menschen eine Fackel für die Elbe. Zu der Aktion hatten über 40 Initiativen, Vereine und Verbände wollen an 30 Orten entlang der des Flusses aufgerufen, um auf die "akut bedrohte" Flusslandschaft aufmerksam machen.

"Es ist allerhöchste Zeit, dass die Politiker in Bund und Ländern ihre Ignoranz beenden und sich mit den Sachargumenten befassen, statt das Feld einigen wenigen Profiteuren der Bauprojekten zu überlassen" fordert Ernst Paul Dörfler, Leiter des BUND Elbeprojektes."Das Gemeinwohl, eine intakte Umwelt und der intelligente Einsatz von Steuergeldern müssen in den Vordergrund gestellt werden, statt eigenmächtigen Manipulationen der Fakten freien Lauf zu lassen."

(mkr)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.