Hausdurchsuchungen in Halle und im Burgenlandkreis

Hausdurchsuchungen in Halle und im BurgenlandkreisHalle (Saale). Heute erfolgten in Halle und dem Burgenlandkreis, wie auch in zwei Asylbewerberunterkünften in Weißenfels, Wohnungsdurchsuchungen wegen des Verdachtes des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln.




Bei den Durchsuchungen wurden unter anderem 250 Gramm Heroin und 140 Gramm Amphetamine im Gesamtwert von ca. 7.500,- Euro sowie 3.000,- Euro Bargeld sichergestellt. Außerdem beschlagnahmte die Polizei mehrere Handys. Die Ermittlungen liefen bereits seit Dezember 2008.  Insgesamt waren an den verschiedenen Orten bis zu 60 Beamte im Einsatz. Bereits im Vorfeld wurden gegen zwei Tatverdächtige Haftbefehl wegen illegalen Handels mit Betäubungsmitteln erlassen. Die Asylbewerber wurden heute vorläufig festgenommen und werden heute noch dem Haftrichter vorgeführt. Eine weitere Person, gegen die ein Haftbefehl in anderer Sache vorlag, wurde während der heutigen Maßnahmen festgestellt.

Hausdurchsuchungen in Halle und im Burgenlandkreis

Weitere Ermittlungen laufen noch.

(ssc/Bild: Polizei)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.