facebook Twitter Youtube RSS

Giraffenbulle Max im Zoo Leipzig gestorben

am . Veröffentlicht in Leipzig

Giraffenbulle Max im Zoo Leipzig gestorbenLeipzig. Einer der Besucherlieblinge des Leipziger Zoos, der Giraffenbulle Max, ist am gestrigen Dienstag gestorben.

 

 

Wie der Zoo Leipzig mitteilte, sei Max am Dienstagnachmittag nach akutem Herz-Kreislauf-Versagen gestorben. “Max zeigte bereits seit einiger Zeit altersbedingte gesundheitliche Probleme am Muskel- und Knochenapparat, die veterinärmedizinisch von uns betreut wurden und immer wieder Anlass zur Sorge gaben“, so Zootierarzt Dr. Andreas Bernhard.
Max war am 27. September 1995 im Zoo Leipzig zur Welt gekommen. Nachdem seine Mutter Jubileé das Jungtier nicht säugte wurde der kleine Giraffenbulle von Hand aufgezogen und avancierte schnell zum Liebling der Mitarbeiter und Gäste. In der Afrikasavanne des Zoos Leipzig sorgte er 26 Mal für Giraffennachwuchs. Mit fast 1.000 Kilogramm und einer Körpergröße von 4,80 Metern war Max der imposanteste Bewohner der Leipziger Savanne.

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.