Hochschulen in Sachsen verzeichnen Zuwachs bei ausländischen Studenten

Hochschulen in Sachsen verzeichnen Zuwachs bei ausländischen StudentenDresden. Am Mittwoch informierte Sachsens Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange, dass die sächsischen Hochschulen einen Zuwachs bei ausländischen Promovenden haben.



Mehr als 160 ausländische Studierende haben im Jahr 2007 eine Promotion an einer sächsischen Hochschule ihr Studium erfolgreich abgeschlossen. Die Studierenden kamen aus Ägypten, China, Tschechien, Estland oder Italien. Wenn man dies mit dem Jahr 2005 vergleicht, in dem es knapp 150 erfolgreich abgeschlossene Promotionen waren.

“Die Internationalisierung der Hochschulen ist abhängig von der Attraktivität ihrer Angebote für junge Menschen aus dem Ausland. Sie sind auch Botschafter für das deutsche Hochschulsystem.“, so die Ministerin.
Der Ersatz- und Zusatzbedarf an Akademikern und Akademikerinnen, sowohl bei Ingenieuren, Ärzten, Lehrern oder Wissenschaftlern wird der Freistaat Sachsen nicht aus eigener Kraft bzw. nicht in der Lage sein in den kommenden Jahren den Bedarf zu sichern.

Die Ministerin verwies in diesem Zusammenhang auf Prognosen des Zentrums für demografischer Wandel der TU Dresden. Es werden mit Blick auf die Absolventenzahlen ab 2015 in Sachsen bis zu 27 000 Akademiker fehlen. (Studie: Hochschulen im demografischen Wandel. Die Lage in Sachsen. Winfried Killisch / Karl Lenz Dresden, 2008)
Frau Stange appelliere daher an die sächsische Wirtschaft und Wissenschaft. Man suche gut ausgebildete junge Leute im Land. Diese jungen Leute sollte man versuchen zu halten und ihnen Perspektiven zu bieten und zeigen, “denn sie werden hier dringend gebraucht,“ so die Ministerin weiter.
Im Wintersemester 2007/08 waren mehr als 10. 000 ausländische Studierende an Sachsens Hochschulen eingeschrieben (Quelle: Statistisches Landesamt).
Der Freistaat Sachsen sei gut beraten, die Türen seiner Hochschulen für ausländische Studierende auch zukünftig weit zu öffnen und Weltoffenheit damit konkret zu praktizieren.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.