facebook Twitter Youtube RSS

Universitätsbibliotheken in Sachsen: Mit Drittmitteln ins digitale Zeitalter

am . Veröffentlicht in Bildung

Universitätsbibliotheken in Sachsen: Mit Drittmitteln ins digitale ZeitalterDresden. Die Universitätsbibliotheken in Dresden und Leipzig haben Drittmittel in Höhe von 1,2 Millionen Euro für Digitalisierungsprojekte eingeworben. Das teilte Wissenschaftsministerin Dr. Eva-Maria Stange in dieser Woche mit.



"Sachsen ist dabei, eine moderne sächsische digitale Bibliothek als Bestandteil der deutschen und europäischen digitalen Bibliothek aufzubauen. Nachdem in den letzten Jahren vor allem in die dringend erforderliche bauliche Infrastruktur der Bildungseinrichtungen investiert wurde, wird nun verstärkt die digitale Infrastruktur ausgebaut", sagte Sachsens Wissenschaftsministerin, Dr. Eva-Maria Stange. Durch die Digitalisierung des Bestandes werde vielen Menschen weltweit der Zugriff auf den Bestand gewährleistet, der bisher vor allem Experten zugänglich war.
Wie es weiter heißt, sind die Sächsische Landesbibliothek - Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) und die Universitätsbibliothek (UB) in Leipzig gegenwärtig mit zehn Digitalisierungsprojekten am Förderprogramm der Deutschen Forschungsgemeinschaft “Kulturelle Überlieferung“ und mit einem Projekt am Förderprogramm KUR der Kulturstiftung des Bundes (zur Konservierung und Restaurierung von mobilem Kulturgut, beispielsweise von Bildnegativen) beteiligt.
Dafür sind inzwischen fast insgesamt fast 1,2 Millionen Euro an Drittmitteln eingeworben worden. "Im Rahmen eines Innovationspakts zwischen dem Wissenschaftsministerium und der SLUB sollen weitere Schritte zur Stärkung der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit des Bibliothekssystems in Sachsen vereinbart werden", so Dr. Stange über die Pläne für die Zukunft.

(ssc)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.