facebook Twitter Youtube RSS

Sonderlaborgebäude der Fakultät für Biowissenschaften in Leipzig feierte Richtfest

am . Veröffentlicht in Bildung

Leipzig. der Ausbau der Universität schreitet weiter voran. Für das neue Sonderlaborgebäude der Fakultät für Biowissenschaften, Pharmazie und Psychologie in Leipzig wurde heute Richtfest gefeiert. Der Gebäudekomplex wurde  zwischen den Institutsgebäuden Talstraße 33 und Brüderstraße 34 errichtet.

Auf einer Fläche von rund 800 m² finden künftig spezielle Labore (Elektrophysiologie, Molekularbiologie und Gentechnik) sowie hochspezifische Messräume (Halb-Freifeld-Schallraum, Massenspektrometrie). Die hohen Sicherheitsanforderungen werden z. B. durch Abzüge, Sicherheitswerkbänke und Schallkabinen gewährleistet.

Wie das Finanzministerium mitteilt, war der Neubau erforderlich, da sich die Sonderlabore  nicht in die bestehenden denkmalgeschützten Altgebäude integrieren ließen. Baubeginn für das Sonderlabor war im Juni dieses Jahres. Die Fertigstellung ist für Oktober 2008 geplant. Der Freistaat Sachsen investiert rund 6,5 Millionen Euro. Die Projektleitung obliegt dem Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB). Über eine Brückenkonstruktion im ersten Obergeschoss besteht eine Verbindung zu den vorhandenen Gebäuden.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.