facebook Twitter Youtube RSS

Apollonia-von-Wiedebach-Schule wird 2008 barrierefrei

am . Veröffentlicht in Bildung

schulbank.jpgLeipzig. Die Connewitzer Apollonia-von-Wiedebach-Schule soll 2008 barrierefrei umgebaut werden. Das entschied am Dienstag die Verwaltungsspitze der Stadt.

Wie das Rathaus mitteilt, ist geplant, einen Aufzug und eine behindertengerechte Sanitäranlage einzubauen. Die Kosten dafür belaufen sich auf insgesamt 350 100 Euro, von denen 150 000 Euro aus dem Fördermittelprogramm Schulhausbau kommen.

"Damit wird das Angebot einer barrierefreien Mittelschule in Leipzig aufrechterhalten," kommentiert Bürgermeister Prof. Thomas Fabian. "Somit besteht für behinderte Mittelschüler die Möglichkeit der Integration in die Regelschule. Der Standort im Leipziger Süden ist unter anderem im Hinblick auf die bereits vorhandene Infrastruktur sehr gut geeignet."

Die Apollonia-von-Wiedebach-Schule ist bereits barrierefrei an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden, verfügt über zwei behindertengerecht sanierte Sporthallen und entsprechende bauliche Voraussetzungen. Im Leipziger Süden leben viele Familien mit Kindern, perspektivisch sind hier steigende Schülerzahlen zu erwarten.

Die Vorlage wurde vorbehaltlich der Fördermittelbestätigung des Freistaates Sachsen bestätigt.

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.