Leipzig

Freier Eintritt im GRASSI Museum für Angewandte Kunst am 4. Advent

Freier Eintritt im GRASSI Museum für Angewandte Kunst am 4. AdventLeipzig. Am 18. Dezember, dem 4. Advent, lädt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst von 10 bis 18 Uhr zum kostenlosen Bummel durch die Ausstellungen ein.

 

 

 

 

Sport

SC DHfK Leipzig verpflichtet Torwart Domenico Ebner

SC DHfK Leipzig verpflichtet Torwart Domenico EbnerLeipzig. Für die kommenden beiden Spielzeiten hat der SC DHfK Leipzig den italienischen Nationaltorhüter Domenico Ebner verpflichtet.

 

 

 

 

 

Auswärtsspiel in Langen schlug den Uni-Riesen Leipzig auf den Magen

Auswärtsspiel in Langen schlug den Uni-Riesen Leipzig auf den MagenLeipzig. Die Uni-Riesen Leipzig haben ihr Auswärtsspiel beim TV Langen mit 58:73 verloren. Dabei traten die Leipziger mit einem durch Magenprobleme minimierten und beeinträchtigten Kader an.

 

 

Die Leipziger Basketballer hatten in Langen eine schwere Aufgabe zu bewältigen. Center Jaro Tyrna war gar nicht erst mit angereist, Eric Vierneisel und Kwame Duku plagten ebenfalls Magenprobleme, konnten im Spiel nicht oder nur sehr kurz eingesetzt werden. Damit waren die Möglichkeiten der Uni-Riesen unter dem Korb sehr eingeschränkt, zudem bedeutete der kleine Kader auch, dass Langen über die Spielzeit mehr Kraft haben würde. “Langen hat das auch sehr clever ausgespielt“, lobte Uni-Riesen-Coach Martin Scholz dann auch die Taktik der Gegner. “Innen hatten wir ohne Jaro, Kwame und Eric ohnehin nicht viel zu melden. Und dann haben sie es auch noch geschafft, nach außen zu passen und von dort gut zu treffen.“
Zu Beginn des Spiels konnten die Leipziger ihre Chancen noch über schnelle Abschlüsse suchen, gingen sogar mit 7:1 in Führung. Doch schon Ende des ersten Viertels lag Langen mit 26:20 vorn, erhöhte bis zur Halbzeit auf 46:36.
Den Einbruch erlebten die Leipziger dann im dritten Spielabschnitt, den Langen mit 19:6 für sich entscheiden konnte. Einen zwischenzeitlichen 26-Punkte-Rückstand konnten die Leipziger aber noch einmal verkürzen, unterlagen am Ende mit 58:73. Damit sicherten sich die Uni-Riesen den Sieg im direkten Vergleich, da sie das Hinspiel mit 18 Punkten gewonnen hatten. “Wir haben uns hier nicht abschlachten lassen, obwohl das hätte passieren können“, freute sich Scholz über den Kampfgeist seiner Spieler. “Denn wenn man so geschwächt ist, dann kann man ganz schnell auch haushoch verlieren. Aber alle Spieler haben sich komplett reingehangen, um das zu verhindern.“
Am kommenden Samstag, den 8. Januar, empfangen die Uni-Riesen zum nächsten Heimspiel die FRAPORT SKYLINERS Juniors in der Arena Leipzig.

Q1 26:20/ Q2 20:16 (46:36)/ Q3 19:06 (65:42)/ Q4 08:16 (73:58)

Uni-Riesen Leipzig: Flores 21 Punkte/ 6 Rebounds/ 5 Assists, Ackermann 0/1/0, Heinrich 11/5/3, Hohlfeld 2/2/1, Schmidt 10/6/0, Macevicius 5/6/1, Spalke 7/4/3, Duku 2/0/0

(ine)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.