facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Zoo Leipzig: Kleiner Mann sucht seinen Namen

Zoo Leipzig: Kleiner Mann sucht seinen NamenLeipzig. Am 7. März soll der kleine Elefant im Zoo Leipzig getauft werden. Bis zum 29. Februar können Zoofans noch Namensvorschläge beim Leipziger Zoo einreichen.

Sport

SV Union Halle-Neustadt verpflichtet Mikkelsen und Mazzucco

SV Union Halle-Neustadt verpflichtet Mikkelsen und MazzuccoHalle (Saale). Der aktuelle Tabellenführer der 2. Handballbundesliga der Frauen hat seine ersten Verpflichtungen für die Saison 2020/21 bekannt gegeben. Mit Alexandra Mazzucco und Helena Mikelsen verpflichten die Wildcats zwei Linkshänderinnen für die kommenden Jahre.

Mediencampus: Journalistenduo gewinnt ugb Gründerpreis

am . Veröffentlicht in Wirtschaft

Unter dem Motto "Meine Idee. Meine Zukunft." gab das Unternehmensgründerbüro Leipzig (ugb) am gestrigen Abend die Gewinner  die Gewinner des ersten regionalen ugb Gründerpreises bekannt.

Ganz oben auf demSiegertreppchen stand in diesem Jahr die mediaport Matsche & Nagel GbR. Im September 2006 gründeten die Journalisten Marion Nagel und Thomas Matsche das
Unternehmen. Ihre Geschäftsidee: Kinder, Jugendliche, Auszubildende und Erzieher im Umgang mit modernen Medien schulen. In Seminaren erfahren die Teilnehmer, wie Zeitungen, Radio- und Fernsehsender arbeiten. Sie lernen zu recherchieren, zu bewerten und selbst journalistische Texte zu verfassen. Neben der Vermittlung von Medienkompetenz produzieren die beiden 33-Jährigen Beiträge für Rundfunkanstalten und bieten Artikel für Zeitungen und Zeitschriften an. Die Fachjury prämierte das Konzept mit 2.000 Euro.

Weitere Preise gingen an die PHACON GmbH, an den Zahntechnikmeister Ronny Bennemann und  Diana Oestreicher von der Leipziger "Floatzone". Thomas Müller erhielt als jüngster Teinehmer den Sonderpreis des Handelsverbandes Sachsen.

Der Mediencampus der Sparkasse Leipzig bot den Rahmen für die Festveranstaltung und das anschließende Sommerfest des ugb.

Der ugb Gründerpreis 

Mit dem ugb Gründerpreis zeichnet die Leipziger Gründerschmiede gemeinsam mit ihren Partnern Sparkasse Leipzig, Stadt Leipzig, Landkreis Leipziger Land sowie der Handwerkskammer zu Leipzig und Industrie- und Handelskammer zu Leipzig die besten Geschäftspläne der Region aus. Teilnahmeberechtigt sind alle Gründungswilligen, die im jeweiligen Wettbewerbszeitraum einen Businessplan erstellen. Auch bestehende Unternehmen können ihre Idee einreichen, sofern die Gründung nicht länger als zwölf Monate zurückliegt. Der neue Wettbewerb orientiert sich inhaltlich am bisherigen StartUp-Wettbewerb. Dieser wurde 2006 letztmalig ausgelobt. Katrin Berger, Leiterin des ugb, erklärt: "Mit unserem eigenen regionalen Wettbewerb können wir Existenzgründer intensiv in ihremVorhaben unterstützen und neue Gründer gewinnen. Schließlich stehen unsere Experten mit Rat und Tat zur Seite". Die besten Jungunternehmer haben nach ihrer erfolgreichen Gründung die Chance, für den Deutschen Gründerpreis nominiert zu werden und in der neuen Sonderkategorie StartUp abzuräumen.

Das ugb 

Das ugb ist eine Gemeinschaftsinitiative der Sparkasse Leipzig, der Stadt Leipzig, des Landkreises Leipziger Land sowie der Handwerkskammer und Industrie- und Handelskammer zu Leipzig. In drei Beratungsstellen in Leipzig, Borna und Eilenburg erhalten Existenzgründer durch die Mitarbeiter des ugb, das notwendige Rüstzeug für den Start ins Unternehmerleben – von Grundlagenseminaren über Beratertage und Aufbaukurse bis hin zu detaillierten Markt- und Branchenanalysen. 

Andreas Koch, seit 1. Juli 2007 Firmenkundenvorstand der Sparkasse Leipzig, erklärte das Engagement seines Institutes mit den Worten: "Mit dem ugb Gründerpreis möchten wir Existenzgründer aus unseremGeschäftsgebiet optimal auf demWeg in die Selbstständigkeit begleiten. Kleine und mittelständische Firmen bildenmit einemAnteil von 99,7 Prozent das 'Rückgrat' der deutschen Wirtschaft. Die Gründer von heute sind die Unternehmer von morgen. Insofern ist es für uns als regional verwurzeltes Institut besonders wichtig, eingründerfreundliches Klima in der Region zu schaffen".

(mkr) 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.