facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Stadt Leipzig sucht noch Wahlhelfer für den 26. Mai 2019

Stadt Leipzig sucht noch Wahlhelfer für den 26. Mai 2019Leipzig. Für die Wahlen zum Europäischen Parlament, zum Stadtrat und den Ortschaftsräten am 26. Mai sucht das Amt für Statistik und Wahlen der Stadt Leipzig weiterhin Wahlhelferinnen und Wahlhelfer.

Sport

HC Leipzig gelingt eine kleine Sensation

HC Leipzig gelingt eine kleine SensationLeipzig. Mit ihrem 31:19 (15:6)-Sieg beim HV Chemnitz haben die HCL-Handballerinnen den Aufstieg in die 2. Bundesliga schon vier Spieltage vor Saisonende gesichert.

HC Leipzig siegt in packendem Derby gegen Markranstädt

am . Veröffentlicht in Handball

HC Leipzig siegt in packendem Derby gegen MarkranstädtLeipzig. Vor 940 Zuschauern hat der HC Leipzig im heiß umkämpften Derby gegen den SC Markranstädt mit 25:24 (16:15) gewinnen können.

 

 

Es war ein Spiel der Emotionen, das am Freitagabend in der Sporthalle in der Leipziger Brüderstraße stattfand, nicht nur auf dem Feld, sondern in der ganzen Halle. Zwei große Fanblöcke sorgten für Stimmung, auf dem Parkett wurde um jeden Ball gekämpft, und auch Trainer und Verantwortliche waren infiziert und die Schiedsrichter mussten in der zweiten Halbzeit auch Eingriffe von außen bestrafen. Eine auf das Feld rollende Trommel der Markranstädter Fans, nachdem das Schiedsrichtergespann in einer heftig umstrittenen Szene den Gästen wenige Sekunden zuvor einen Freiwurf verweigert hatte, sorgte letztendlich für den Siebenmeter, mit dem Laura Majer den Siegtreffer für den HC Leipzig markierte.

HC Leipzig siegt in packendem Derby gegen Markranstädt

Begonnen hatte das Spiel mit zwei sehr bemühten, aber nicht erfolgreichen Abwehrformationen. Markranstädt versuchte das Spiel des HC Leipzig zeitig zu stören, was in den ersten Minuten funktionierte, ehe sich die Leipzigerinnen darauf einstellen konnten. Auch deshalb führten die Gäste nach fünf Minuten mit 2:0. Der Angriff des HCL fing sich aber und Julia Weise konnte in der 9. Spielminute zum 3:3 ausgleichen, Stefanie und Jacqueline Hummel sorgten mit den nächsten Treffern für die 5:3-Führung für den HC Leipzig in der 11. Minute. Sicherheit sollte dadurch aber nicht in das Leipziger Spiel Einzug halten, Markranstädt schloss durch Tore von Jenice Funke und Vanessa Kathner bis zur 16. Minute zum 7:7 auf. Die Leipzigerinnen entdeckten nun das Kreisspiel für sich, Emely Theilig und Lucie Marie Kretzschmar setzten kurz nacheinander Stefanie Hummel gut in Szene, diese nutzte die Anspiele jeweils zum Torerfolg und zur 9:8-Führung des HCL. Dem erneuten Ausgleich durch Martyna Rupp ließen Kretzschmar und Theilig eigene Tore folgen, die Leipzigerinnen führten nach 20 Minuten beim 11:9 wieder mit zwei Toren, zudem schickten die Schiedsrichter Funke nach einem Foul an Theilig für zwei Minuten auf die Bank. Nutzen konnten die Leipzigerinnen ihr Überzahlspiel jedoch nicht, Markranstädt traf in Unterzahl zweimal, dem stand nur ein Leipziger Treffer gegenüber. Im folgenden Angriff verlor Theilig den Ball, konnte ihn aber selbst der gegnerischen Spielerin wieder abnehmen und Pauline Uhlmann anspielen, die zum 13:11 traf. Die in dieser Aktion regelwidrig eingreifende Thea Schwarz musste auf die Bank, und diesmal machten es die Spielerinnen in blau-gelb besser, die Abwehr hielt und Julia Weise erhöhte auf 14:11. Als kurz darauf Lilly Röpcke einen Konter zum 15:11 nutzte, hätten die Gastgeberinnen die Weichen schon auf Sieg stellen können. Eigene ungenaue Abschlüsse und eine starke Torhüterleistung von Wiebke Detjen auf Markanstädter Seite verhinderten das aber ebenso wie vier Gegentreffer in den letzten fünf Minuten der ersten Halbzeit, so dass die Führung auf 16:15 schmolz.

HC Leipzig siegt in packendem Derby gegen Markranstädt

Die ersten Minuten der zweiten Halbzeit gehörten dann den Torhüterinnen beider Teams. Sowohl Stephanie Wähner für Markranstädt als auch Ellen Janssen, die nach langer Pause erstmals wieder das Leipziger Tor hütete, parierten in den ersten 10 Minuten mehrere Würfe. Auf dem Feld zog nach und nach immer mehr Nervosität ein, zahlreiche ungenaue Abspiele und Fehlwürfe beider Teams prägten die letzten 15 Minuten des Spiels. Dem 22:22 in der 45. Spielminute ließen beide Mannschaften nur noch jeweils zwei Tore aus dem Spiel folgen, ehe Laura Majer ihren Siebenmeter in der 58. Minute den Siegtreffer erzielte und Jacqueline Hummel wenige Sekunden vor Spielende einen Pass der Piranhas abfangen und damit den Sieg sichern konnte.

HC Leipzig siegt in packendem Derby gegen Markranstädt

Der HC Leipzig bleibt damit verlustpunktfreier Tabellenführer in der 3. Liga Ost (26:0 Punkte), der SC Markranstädt ist mit 19:7 Zählern weiter auf Platz 2 der Liga zu finden.
Am kommenden Wochenende spielt der HC Leipzig wieder zu Hause, zu Gast in der Brüderstraße ist am 3. Februar um 16:00 Uhr der TSV Birkenau. Markranstädt spielt am 2. Februar ebenfalls zu Hause um 19:00 Uhr im Sportcenter gegen die TSG 1888 Eddersheim.

HC Leipzig: Janssen, Kreitczick; Uhlmann 3 Tore, Hurst, Weise 3, Herzig 2, Theilig 1, Guderian 1, Greschner, Kretzschmar 1, Buth 1, Röpcke 2, Conrad 2, Majer 2/ davon 2 Siebenmeter, J. Hummel 2, S. Hummel 5

SC Markranstädt: Detjen, Wähner; Schwarz, Dreier 4, Pöschel 4, Dietrich, Smolik 1, Paluszkiewicz, Thieme 2/2, Okon, Funke 4, Rupp 6, Kathner 3, Paul

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen