facebook Twitter Youtube RSS

Leipzig

Leipziger Eistraum 2018 eröffnet

Leipziger Eistraum 2018 eröffnetLeipzig. Am gestrigen Freitagnachmittag wurde auf dem Augustusplatz zum zweiten Mal der Leipziger Eistraum eröffnet. Bis zum 25. Februar können die Leipziger wieder in der Innenstadt Schlittschuh laufen.

 

 

Sport

Deutsche Handballnationalmannschaft kommt im April nach Leipzig

Deutsche Handballnationalmannschaft kommt im April nach LeipzigLeipzig. Zu Beginn der Vorbereitung auf die WM 2019 machen die Bad Boys des DHB auch in Leipzig für ein Länderspiel Station.

 

 

Leipzig Lions holen zweiten Auswärtssieg in Folge

am . Veröffentlicht in Sport

Leipzig Lions holen zweiten Auswärtssieg in FolgeLeipzig. Die Leipzig Lions haben am 14. Juni den zweiten Auswärtssieg in Folge einfahren und damit ihr Punktekonto der Saison 2014 ausgleichen können. Bei den Spandau Bulldogs gewannen die Leipziger mit 27:7 (19:0).

 

 

Von Beginn an dominierten im Berliner Helmut-Schleusener-Stadion die Abwehrreihen das Geschehen auf dem Feld. Die etwa 80 Zuschauer, ein Viertel davon aus Leipzig angereist, sahen auf beiden Seiten wenig Raumgewinn, und so war es nicht überraschend, dass der einzige Touchdown des ersten Viertels ein “big play“ ein langer Pass von Lions-Quarterback Lennart Lüttgau auf seinen Top-Receiver Mike Schallo war. Und auch der zweite Touchdown der Lions zum 13:0 im zweiten Viertel folgte einer schwachen Angriffsserie, als Runningback Martel Moody den Ball im vierten Versuch statt des Punts in die Endzone der Spandauer trug. Einer Interception durch die Leipzig Lions folgte das 19:0, wieder fand Quarterback Lüttgau Mike Schallo, der diesmal einen kurzen Pass aufnahm und das gesamte Backfield der Bulldogs stehen ließ.

Mike Schallo steuerte drei Touchdowns zum Leipziger Sieg in Berlin bei

Mike Schallo steuerte drei Touchdowns zum Leipziger Sieg in Berlin bei

Zwar konnten die Offensivreihen zu Beginn der zweiten Hälfte den Ball zunächst besser kontrollieren, zählbare Erfolge brachten weder die Lions noch die Gastgeber aus Berlin auf das Scoreboard. Zur Mitte des dritten Viertels nahmen die Ungenauigkeiten wieder zu, auch schlichen sich zunehmend Fouls in das Spiel ein.

Martel Moody sorgte mit seinen Läufen für Unruhe in der Defense der Spandaau Bulldogs

Martel Moody sorgte mit seinen Läufen für Unruhe in der Defense der Spandau Bulldogs

Erst im letzten Spielabschnitt sahen die Zuschauer noch einmal Punkte. Zunächst war es Desmond Hendricks, der einen Pass der Spandauer abfing und in die Endzone trug. Die Punkte bleiben ihm jedoch verwehrt, da ein Teamkollege den Touchdown mit einem illegalen Block in den Rücken ungültig machte. Die folgende Angriffsserie nutzte dann aber wieder Receiver Schallo zu seinem dritten Touchdown des Spiels, nach erfolgreichem Zwei-Punkt-Versuch führten die Lions kurz vor Spielende mit 27:0. Einem abgefangenen Pass der Lions folgte dann eine Minute vor dem Spielende das 27:6 durch die Bulldogs, die dann mit dem Extrapunktversuch erst scheiterten, aber wegen eines persönlichen Fouls eines Leipziger Spielers eine zweite Chance zugesprochen bekamen und zum 27:7-Endstand nutzten.

Desmond Hendricks (Nr. 22) schuf mit seiner Interception die Voraussetzung für den vierten Leipziger Touchdown

Desmond Hendricks (Nr. 22) schuf mit seiner Interception die Voraussetzung für den vierten Leipziger Touchdown

Nach vier Spieltagen stehen die Leipzig Lions damit mit 4:4 Punkten auf Platz 3 der 3. Liga Ost. Bereits an diesem Samstag empfangen die Leipziger die Cottbus Crayfish zum nächsten Ligaspiel im heimischen Stadion in der Ratzelstraße. Spielbeginn ist 16:00 Uhr, der Einlass beginnt um 14:30 Uhr.

Spandau Bulldogs vs. Leipzig Lions
7:27 (Q1 0:7/ Q2 0:12/ Q3 0:0/ Q4 7:8)

(ine)

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen